• Fährte 2015 …
  • Zahnen
  • KISS
  • Ansteuerung C…
  • geschafft
  • Schon wieder …
Videos
  • Guido und Mi…
  • IRON LADY se…
 

Serena

Die Zeit vergeht wie im Flug

Es läuft nicht immer alles glatt zwischen mir und Maya. Muss meine Tochter sein… Wir finden aber innerhalb kurzer Zeit unser Einvernehmen und unsere Zuneigung wieder. So wie es in einer funktionierenden Beziehung sein sollte. Schon wundersam. Ist wohl eingebaut von Mutter Natur.

Wir besuchen Serena. Wer Serena nicht kennt, googelt einfach nach Serena Art Factory Curacao. Serena und ich ist auch eine Art von eingebauter Freundschaft über Jahre schon. Serena ist ein Berliner Unikat und nun schon seit fast zwei Jahrzehnten auf der Insel verwurzelt. Wir sind quasi mit zwei Schiffen 2001 zum ersten Mal auf Curacao angekommen. Uns verbinden viele kleine Sachen und immer wenn ich auf der Insel bin, sehen wir uns natürlich. Diesmal sehen wir uns direkt zu sechst. Na so was. Big Family. Am kommenden Freitag dürfen Maya und Fenja einen Chichi-Workshop mit Serena machen. Na. Das wird ja ein Super Abschluss der Reise werden.

Heute Morgen dann, stehe ich noch vor Sonnenaufgang auf, um die MARLIN fertig zu machen für die Überfahrt. Für ein paar Tage ist der Besuch von Klein Curacao angesagt. Maya ausdrücklicher Wunsch und ich widerspreche dem Wunsch auf keinen Fall, denn ein besseres Kite Revier gibt es hier auf Curacao nicht. Wind soll am Samstag ordentlich sein. Wir verproviantieren uns mit dem notwendigsten Lebensmitteln, tanken das Dinghy voll und los geht es. Fenja bekommt ein Anti Seekrankheitspflaster hinters Ohr und schläft die etwa vierstündige Überfahrt gegen Wind und Welle. An der Küste von Curacao geht es unter Motor. „Wann setzt Du denn die Segel?“ „Jetzt.“ Der Motor verstummt. MARLIN legt sich bequem auf die Seite und scheinbar segeln wir in die falsche Richtung. Mit Der Kurs auf der Karte gegen die 1,5-2 Knoten Strömung siehst nach Zickzack aus. So ist das halt. Dafür segeln wir. „Schön wenn die MARLIN segelt und der Motor aus ist“, schmunzelt Maya und macht es sich gemütlich im Pilothaus. Wir halten Händchen…

Nach vier Schlägen nehmen wir eine Mouring vor Klein Curacao auf. Die Insel ist grade bevölkert von 100 Touristen, die hier jeden Tag mit zwei großen Katamaranen und einem Ausflugsschiff angekarrt werden. Um drei sind die dann wieder weg und die Insel gehört uns. Maya und Fenja springen mutig ins Wasser und sehn ihre erste Schildkröte, die direkt vor ihnen ihre Wege zieht. Ich beschäftige mich mit Aufklarieren und Dinghy etc. Da tönt schon das Horn der Marmaid, die ihre Gäste zur Abfahrt ruft. Zu dritt entern wir die Insel, besuchen den Leuchtturm und die Wracks auf den Ostseite der Insel. Serena hat Maya und Fenja mehrere ChiChi’s mitgegeben, deren Besuch auf Klein Curacao, sie per Instagram dokumentieren sollen… Wir bleiben über Nacht. Ich verweigere meinen Dienst in der Kombüse. „Kocht ihr mal!“ Es gibt leckere Asianudelsuppen und wir spielen Phase 10. Maya gewinnt. Na. Das war doch ein erfolgreicher Tag.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies
CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 04.07.2019
  • 11°59.2130’N, 068°38.7905’W
  • -°/ -kn
  • Curaçao
  • Los Roques
  • 30°C
  • 15kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2019
M T W T F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.