• Trinidad
  • Trinidad
  • dreistellig
  • Wartehalle
  • und schon wie…
  • Werft: 39. Ta…
Videos
  • Lebensmittel…
  • Ärger
 

In den Fängen der Gerüchteküche

Ankerfall im Farben Paradies

MARLIN hat die 425 Meilen weitestgehend alleine gesegelt. Geiler Singlehänderkahn. Ich hab mal nen bisschen die Großshot dicht geholt oder gefiert und ansonsten versucht im zwei Stunden Modus die Nächte durchzustehen. Ab 50 Meilen vor der venezolanischen Küste ging das dann nicht mehr, denn die Fischer hier nutzen weder AIS noch Licht, aus den gleichen Gründen. Das war hart. Um Acht fiel dann der Anker. Aber schlafen war nicht. Die Guarda Costa ruft Dich, meint mein Ankernachbar, an dem ich viel zu nah geankert habe. Ich an Land ohne den Anker einzufahren. Nenenene…. Das haben wir hier schon mal falsch gemacht. und zurück…

Auf den Roques ankert man einfach direkt vor der Guarda Costa. Das ist immer schon so gewesen. Die sind total nett, bieten einem direkt Rum am Abend an. Aber ich bedanke mich schon bevor klargestellt wird, dass die Eingeladenen meist den Rum selbst mitbringen. Der Ablauf er immer schon langwierigen Formalitäten hat sich etwas verändert. Es würde zu weit führen, dass im Detail auszuführen. 2014, also vor ein paar Jahren noch gab es Papiergeld, Bolivar genannt. Die Inflation lies das Geld immer weniger wert werden und man konnte harte Euros zu exlodierenden Kursen auf der Straße kaufen. Wer da welches Geld wie gewaschen hat, würde ebenfalls zu weit führen. Irgendwann konnte man die Geldmengen nicht mehr drucken und 2018 gab es auf den Roques nur noch so eine Art EC-Kartengeld. Cash war vorbei. Schwarztausch war auch vorbei. Wie Hans Dampf im Paradies leben, ging vielleicht noch wenn einer mit der Bankkarte Euro oder Dollar nahm und dafür seine Karte zur Verfügung g estellt hat. Heute, 2019 wird Venezuela boykottiert, Geld und Ölreserven werden eingefroren. Gehälter werden weiter in Bolivar auf die Konten der Menschen bezahlt. Aber im Supermarkt gibt es Alkohol und Zigaretten nur noch gegen $US cash. Flasche Rum 20 $US. Der Verständniskreis siegt. Die Los Roques sind ein Ferienparadies geworden. Wer die Einsamkeit sucht findet diese hier die ganze Woche lang. Am Wochenende kommen noch Kiter, Angler, Taucher etc. mit dem Flieger aus Caracas. Aber es reicht nicht zum Überleben.

Ich bin ohne Alkohol eingereist. Nicht weil ich das Paradies wie 2001 erwartet haben, als Nathalie und ich 200 Flaschen Rum für weniger als 400 Euro als Tauschware für den Pazifik eingekauft haben, sondern weil ich nach meinen letzten Crews und dem ständigem guten Essen & Trinken auf der MARLIN mal eine Entschlackungskur mache. Ist kein Alkohol an Bord, trinke ich auch keinen. So einfach. In Curacao wenden wir dann die FreitagsEineFlascheWeinRegel an. Dann wird es irgendwann wieder normal und neue Gäste kommen an Bord… Passt, denn die Flasche Bier in der Kneipe in den Roques kostet aktuell 8 $US. Nix Bolivar. Für die CREW 57 bei der man mit Nike in Natura mitsegeln kann. 2 Plätze sind übrigends noch frei, heißt das: Wir bringen alles aus Curacao mit, was wir auf den Inseln brauchen. Auch Bier und Diesel. Geht aber gut. Das ist kein Problem. Wie in Cuba halt. Wer es weiß muss ich drauf einstellen und die Wurst halt in Dosen mitbringen aus Deutschland, die man so gerne zum Frühstück ißt.

Ansonsten sind die Los Roques genauso pittoresk geblieben wie Culatra in Südportugal. Hier könnte ich bleiben für den Rest meines Lebens. Als Single könnte ich eine der hübschen Venezulanerinnen einheiraten ins Land und mit ganz wenig Investition in die kommende Regierung große Hoffnungen stecken. Vielleicht doch lieber nen Bier trinken? Ich habe kompletten Schlafentzug von den letzten drei Nächten und meine letzte Tat ist dieser Logbuchbericht. Der wird anscheinend auch genau so.

Ich habe Delphin und Agustina kennengelernt. So jung waren Nathalie und ich auch mal. Uns verbindet der Wetterbericht der nächsten Tage. Kitewind. Morgen verlegen wir gemeinsam unsere Boote in den Cayo Francisky.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies
CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 18:16:00
  • 02.06.2019
  • 11°56.8000’N, 066°40.8655’W
  • -°/ -kn
  • Los Roques Venezuela
  • Curacao
  • 29°C
  • 10-15kn/E
  • 1m

LOGBUCH ARCHIV

June 2019
M T W T F S S
« May    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.