• Und schon wie…
  • Marlin on the…
  • Johann laeuft
  • Weihnachten
  • Geburtstagspa…
  • Jung trifft A…
Videos
  • Griff in die…
  • Tourist
 

Reise, Reise… – Weiter geht es

Genua repariert. Das wird halten.

Der nette Herr auf unserer Genua ist Urs aus der Schweiz. Mit den Schweizern hab ich es ja nun eh. Urs und ich, wir verstehen uns. Passt als voll in meine 19er Vorsätze, nur noch mit Leuten zu segeln die ich auch wirklich mag. Der Start auf der MARLIN war nun nicht ganz so einfach, aber heute geht es endlich los. Früh am Morgen holen wir die Genua ab. Der Segelmacher war nicht günstig, macht aber eine Arbeit, die sich bezahlt macht. Der Patch ist sauber von beiden Seiten genäht und auch sonst ist das Segel überarbeitet, insoweit es meine Zeitvorgaben zugelassen hat. Das wird erst einmal halten.

Wir lichten den Anker und nach meinem routinierten Briefing passt auch der erste Anleger am Steg der Tankstelle. Urs und Calle machen das super. Mit drei Leuten an Bord, passt es für die Mindestbesetzung. Calle und Urs können kommunizieren und ich kann mich auch mal zurückziehen. In der Tankstelle kann man für 5€ auch direkt ausklarieren. Praktisch, dieses Martinique. Wie gesagt. Hierher komme ich noch einmal wieder zurück.

Vor St. Anne geht es noch einmal vor Anker. Urs schmeißt den Anker diesmal und Calle steht dabei. Macht Urs sehr gut. Es folgt eine Einweisung über das Setzen der Genua. Alleine kann ich das nicht. Ich habe schon fast die ganze Nacht über das Manöver nachgedacht, kontrolliere noch einmal das Deck, wo sich dass Segel verfangen und beschädigen könnte. Wir legen das 90qm Segel in die Süllkante. Calle steht am Vorstag und fädelt das Segel ein, Urs ist für den Nachschub und die Schooten verantwortlich und ich winsche das Fall in den Mast. Böen fallen ein mit bis zu 20 Knoten. Das Segel flattert laut im Wind. Das tut weh. Mag ich nicht. Nach 15 Minuten steht die Genua und ich klatsche Beifall für meine beiden Anfänger. „Das habt ihr super gemacht!“

Vier Stunden später fällt der Anker in der Rodnay Bay nach einem schnellen, entspannten Segeltörn. Weder Urs, noch Calle haben Probleme mit Seekrankheit. Alles ist gut. Lachende Gesichter. Glückliche Segler, die um 21:00 satt ins Bett fallen. So gefällt mir meine Arbeit. Ich schenke mir noch ein Glas Wein ein. Prost Guido.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 55 Grenada - Antigua. Noch zwei Plätz frei!
CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines.
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques.
CREW 58 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 07:00:00
  • 10.04.2019
  • 14°04.6900’N, 060°57.6500’W
  • -°/ -kn
  • St. Lucia / Rodney Bay
  • Grenadienen
  • 28°C
  • 0-20kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

April 2019
M T W T F S S
« Mar    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.