• Gewöhnungsb…
  • Sundowner
  • Schönwetters…
  • Hitzewelle
  • Ankerfall Nos…
  • Umwege
Videos
  • Guido und Mi…
  • Mein kunters…
 

…frischen Fisch fischt Fischer’s Lena

Rückwärt’szählen

“Hör mal Lena, warum fehlt eigentlich mit jedem abgesegeltem Tag eine Nagellackierung an einem Deiner Finger?“ „Das ist für jeden Tag, den wir auf See verbracht haben. …“ Lena erklärt mir noch warum und wieso die Farbe der Fingernägel, warum und an welchem Ort… Ich lächle Lena an. Ich muss zugeben, ich bin schon wieder ganz woanders. Ich habe einen kleinen Riss in der Genua entdeckt. Ob der so bleibt? Muss ich beobachten. Andy schaut immer noch nicht ganz glücklich wegen der Seebeine. Muss ich da noch was tun? Was ist mit dem Salat im Kühlschrank und warum stinkt eigentlich der Grauwassertank, wenn sich meine Gäste die Zähne putzen. Irgendwas ist immer. 124 Meilen Etmal. Ist ja jetzt nicht grade hitverdächtig. „Aber das hattest Du ja so prognostiziert für Heilig Abend. Flaute.“, lächelt mich Lena an.

Wir baumen die Genaua für die Nacht aus. Das Segel schlägt empfindlich in den flauen Phasen, des grade mal 8 Knoten starken Windes von hinten. Eigentlich würde ich gerne den Genacker nehmen. Aber den bekomme ich noch viel weniger stabil für die Nacht. Das Groß ist platt wie eine Wand gegen das schmerzliche Schlagen gesetzt. „Gott. Verdammt. Gib mir doch einfach zwei Knoten mehr Wind, dann hört MARLIN auf, immer schneller in den Wind zu fahren als er eigentlich ist und die Segel fangen an back zu stehen, zu knallen.“ Bei der Rigkontrolle, sehe ich, dass die Reffhaken verbogen sind. Eintrag in die ToDo-Liste. Von der Känguru Chronik her kenne ich eine neue wichtige Liste, die ich unbedingt anfangen muss. Die Not-ToDo-Liste. Das wird mein Vorsatz für 2019. Ich werde weniger machen, dass dafür aber richtiger.

“Eins, zwei, drei, vier, fünf… Sind wir schon fünf Tage unterwegs Lena?“, meine Gedanken sind zehn mal schneller als das, was ich grade tue. „Ja. Genau.!“ „ Und was macht der fliegende Fisch zwischen Deinen Händen? Du magst doch gar keinen Fisch und auch kein Fleisch…!“ „Den hast Du doch hierher gelegt. Der ist heute Nacht in den Salon geflogen.“ Ja. Ich wollte die Situation nachstellen, als ich gestern das Deck wegen de Fischgeruch in meiner Kabine, nach fliegenden Fischen abgesucht habe, dann festgestellt habe, dass in der Nacht ein fliegender Fisch direkt neben meinem Kopf gelandet war.

Es war wie immer und etwas schwieriger. Fünf starke Charaktere in einem Boot haben etwas Zeit gebraucht, zueinander zu finden. Heute ist diese Prozess abgeschlossen. Mit den sicherheitstechnischen Anweisungen, mit denen ich mich immer unbeliebt mache, bin ich durch. Wir holen die Phase 10 Karten aus dem Schrank und widmen uns den Sachen, die wirklich wichtig sind. Weihnachten, Bergfest, Sylvester, Ankommen. Sind ja alles Ausnahmen vom Alkoholverbot während des Segelns.

Ich habe den Grund des Gestanks des Grauwassertanks gefunden: RTFM (Read the fucking manual) Es gibt zwei Hähne um die Brühe direkt ins Meer zu leiten ohne Zwischentank. Einfacher geht es nicht. Ist das jetzt ein Eintrag in die ToDo oder Not-ToDo Liste?



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 52 Martinique - Antigua 02.03.2019 - 14.03.2019
CREW 53 Antigua - Martinique 23.03.2019 - 04.04.2019
CREW 54 Martinique - Grenada 06.04.2019 - 18.04.2019
CREW 55 Grenada - Antigua 27.04.2019 - 09.05.2019
CREW 56 Antigua - Bermudas 11.05.2019 - 23.05.2019
CREW 57 Bermudas - Azoren 01.06.2019 - 20.06.2019

Buche Deinen Platz hier: www.marlin-expeditions.com



  • 12:00:00
  • 23.12.2018
  • 14°58.5400'N, 032°12.0900’W
  • 265°/ 6kn
  • Atlantico
  • Union Islands
  • 1023/28°C
  • 10kn/NE
  • 1,5m

LOGBUCH ARCHIV

December 2018
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.