• Ade, Tropen!
  • Sonne, Mond u…
  • weg sind sie
  • Warum nicht g…
  • Familientreff…
  • Welcher Volli…
Videos
  • Alles dreht …
  • Mingulas
 


Weekend

20:58 Der ganze Tag war gepraegt von sehr lauen Winden, Buechern und immer wieder viel Schlaf. Inzwischen ist wieder etwas Wind aufgekommen und wir koennen wieder 5,3 Knoten in einer sehr ruhigen See laufen. Das Klima wird immer heisser und vor allen Dingen feuchter. Sogar T-Shirt ist auch Nachts zuviel, zu heiss.

Vor einer Stunde hat eine kleine Dorade angebissen, wodurch wir unseren Fischvorrat wieder etwas auffrischen konnten. Das Exemplar ist allerdings nur ein Drittel der grossen, die wir gestern gefangen haben.

Das Bergfest war feucht und Natale, wie ich sind beide etwas mitgenommen. Bei der Sonne auch noch Alkohol hat entsprechend intensive Auswirkungen.

Die Lage ist etwas angespannt durch die lauen Winde. Nicht voran zu kommen geht einfach auf die Nerven. Noch 984 Meilen. Also gut 9 Tage.

15:31 Huch, schon so lange keinen Logbuchbericht mehr geschrieben. Hat wahrscheinlich damit zu tun, dass wir a) Unmengen Fisch essen muessen und b) das Bergfest mit einer Flasche Sekt feiern. Der Kuehlschrank funktioniert, also gibt es kalten Freixenet von den Kanaren. Hmmm!

Wir haben soviel Fisch gegessen und eingekocht, dass wir schon wieder die Schleppangeln draussen haengen haben. Fuer den Fall, dass wir wieder so ein Ungetuem fangen, kann jemand mal nen paar Einmachglaeser mit dem Hubschrauber ueber dem Atlantik abwerfen?;-)

Etmal: 101 Seemeile

03:11 So ist die Jugend von heute. Da schlaeft und schnarcht die Natale in der Koje. Bergfest. Feste muessen gefeiert werden wie sie anstehen, was eindeutig zur guten Seemannschaft gehoert. Also ab in die Bilge, Sekt rauspullen. Die Bergfestfahne hissen und gesammte Mannschaft steuerbord ueberbordpissen.

Stell man sich vor, wie Micha mit einer Flasche an der Steuerbordreling steht und ins Meer pisst.

Macht er aber nicht. Kein Sekt, gepisst wird nur achteraus und gefeiert wird morgen. Sonst faellt er noch von Bord und muss die restlichen 1000 Meilen schwimmen…

Der Wind is schon wieder wech. Wir kalmen quasi mitten aufm Atlantik und ich hab schon wieder den >>Mut dat denn nun sein Petrus?<< Gesichtsausdruck. Ich hol gleich mein Stechpaddel aus der Backskiste.

01:29 Die Haelfte des Weges ist geschafft, bei 1066 Seemeilen in beide Richtungen! Da Micha schlaeft, werden wir das Feiern wohl auf morgen verschieben. Bloede Zeit, ne Flasche Sekt zu trinken, mitten in der Nacht.
Die Karibik rueckt naeher!
Sonst ist alles ruhig, keine Tanker, keine Container, keine Wale.






  • 01:29
  • 24.11.2001
  • 12°54.98'N, 042°42.01'W
  • Atlantik
  • Tobago/Trinidad
  • 26,7°C
  • 3 E
  • 1,5

LOGBUCH ARCHIV

October 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.