• Willkommen in der Nordsee
  • erste Taucherfahrungen
  • Mensch – Hab ich ein Glück
  • Goetter, Opfer und dennoch Regen
  • Ruhe
  • Never more.
Videos
  • Show in Krefeld
  • Rauf und Runter
 

Langkawi Dreams

Langkawi Dreams

21:16 Langkawi empfaengt uns mit dem schoensten Postkartenhimmel. Steile Felswaende, Klippen ragen senkrecht aus dem Wasser. Jede Insel bewachsen mit dichtem tropischen Regenwald. Fast hundert Inseln und Inselchen mit zahlreichen Ankerbuchten, eine einsamer, als die naechste. Die Hotels und Resorts findet man nur auf der Hauptinsel, in Reichweite der Duty Free Laeden und des Flughafens. Hier unten im Sueden, findet man die Touristen hoechstens als Ausfluegler.

Zwischen den Limestonewaenden faellt unser Anker in einer fjordaehnlichen Bucht zwischen zwei Inseln. Eine leichte Brise weht, aus dem Urwald toenen Insekten, Voegel und Affen. Abends kommt eine Horde Zweibeiner mit lautem Trara aus den hoehergelegenen Baeumen gesprungen und spielt oder badet am Wasser. Lautes Geschnatter und viel Geschrei bei der Affengemeinde. Ist das schoen hier... Diese Ruhe...

Nicht ganz jedoch, denn ausser uns liegt hier noch ein Katamaran. Moderne Gruende sein Schiff mit einer Landleine festzumooren? Nicht Strom, oder Wind, nein, die Fernsehsatelittenschuessel muss ausgerichtet werden! Dementsprechend roehrt am Abend der Generator und von weitem hoeren wir das Knallpengquietschbumm irgendeines Actionmovies.

Mittlerweile ist jedoch auch bei Nachbarns Ruhe eingekehrt und wir lassen den Tag Revue passieren. Viel repariert hat der Skipper heute wieder. Die Brenner haben jetzt eine Dichtung aus Kupferscheiben und Kupferdraht und das seltsame Verhalten des Modems hatte seinen Urspung in einem kaputten Kabel. Der Reparator. Wenn ich den nicht haette... Ist zu Hause eigentlich auch immer soviel kaputtgegangen und wir haben das nur vergessen? Hier vergeht eigentlich kein Tag, an dem nichts repariert werden muss. Haben schon gewitzelt heute, Mayas erste Worte werden wahrscheinlich sein: Papa, kaputt!

11:21 Nicht das wir die Flasche Rum rausgeholt haetten. Nein – Nur Wind hat es heute morgen etwas gegeben. Der Ankerplatz in Legerwall wurde schnell ruppig, der Wetterbericht erzaehlt was von 10 Knoten aus SW und da sehen wir die Chance zum Segeln. Nun. Der Wind ist dann eher 5 Knoten und Johann laeuft wieder im Leerlauf mit, damit wir nicht auf der Stelle wippen. Aber schoen ist es. Endlich wieder auf See. Alles wackelt und wir bewegen uns. Zeit sich an den Fuessen zu kraulen sag ich dann immer. Die Suedspitze von Lankavi ist noch 10 Meilen entfernt und heute nacht werden wir bestimmt einen schoenen Ankerplatz finden. Prima Ding. Segeln ist doch schoen.



  • 11:21
  • 27.06.2005
  • 06°05.07'N, 099°57.53E
  • Pulau Payar/Malaysia
  • Lankawi/Malaysia
  • 32,5°C
  • 2 SW
  • 1

LOGBUCH ARCHIV

June 2005
M T W T F S S
« May   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.