• Schon wieder …
  • Anjekommen
  • Horta in Sich…
  • Rausgelassen
  • Es geht aufwÃ…
  • MARLIN on dri…
Videos
  • So wie Gummi…
  • Guido und Mi…
 

Wochenanfang

Wochenanfang

Motivationsfruehstueck zum Wochenanfang. Stahlboote sind toll. Nicht nur der Truede denkt an Walattacken und andere Widrigkeiten und versucht uns lieb im Gaestebuch aufzubauen, auch wir haben uns heute morgen ernsthaft mit diesem Thema beschaeftigt und nach einigem Hin und Her wieder einmal entschieden, dass wir unser Boot mit all seinen kleinen Macken lieben und um nichts in der Welt eintauschen moechten. Ueberall dort, wo wir die Ursachen der Rostentstehung ernsthaft und gruendlich beseitigt haben, haben wir mittlerweile auch Ruhe, wie zum Beispiel im Cockpit, dass seit Neuseeland im immer selben Weiss strahlt und keine Rostpickel mehr bekommt. Der Ankerkasten ist seit jeher die grosse Baustelle, mit der wir einfach nicht weiterkommen. Geht aber nicht nur uns so, wo man hinguckt, am Ankerkasten haben alle Probleme, sei es nun Rost, Korrosion oder Lecks.
Laurent schlaegt vor, auf die rostigen Stellen einfach Stahlplatten von aussen aufzuschweissen. Patchworkboot. Naja, klingt nicht gerade huebsch, aber es wuerde auf jeden Fall halten. Moeglichkeiten gibt es viele. Aber morgen wird erst mal geguckt, wie schlimm es denn von innen aussieht!

Heute war mal wieder ein Tag in Georgetown angesagt. Gesucht wurden zwei Meter Edelstahlwinkel in 3mm Staerke. Das Schoene am Suchen in dieser Stadt ist, dass man so viel anderes findet. Bei jedem Bummel durch das Hauptgeschaeftsviertel entdeckt man neue Laeden, die sich auf die sonderbarsten Dinge spezialisiert haben, oder Werkstaetten, oder was auch immer. Gestern haben wir einen Laden fuer Marmeladenglaeser in allen Formen und Groessen und Plastikflaschen gefunden und eine Werkstatt, die nur alle Arten von Taschen aus Canvas naeht. Von der Damenhandtasche zum Seesack. Genau der richtige Laden, um Material fuer das Leesegel der Familienecke zu kaufen.
Fuendig bezueglich des Edelstahls sind wir auch noch geworden, nach vier Stunden Sucherei, und haben fast eine Familienrevolte ausgeloest. Das chinesische, muerrische Familienoberhaupt, wollte uns partout nicht nur 2 Meter verkaufen, sondern die ganze 6 m lange Stange. Tochter hat alles versucht und gegeben, nichts zu machen. Aber mit unseren traurigen Hundeblicken, die wir stundelang vor dem Spiegel geuebt haben, und die sich jetzt mit dem dicken Bauch natuerlich noch besser machen, hat sie nicht gerechnet. Unwiderstehlich! Hinter vorgehaltener Hand und unter groesster Heimlichtuerei, gibt Frau Tochter schliesslich Order, 2 Meter abzusaegen. 10 Euro wechseln von Hand zu Hand, Rechung gibtÂ’s keine... Na, na, na, ob das wohl in der Familienkasse landet?



  • 22:00
  • 25.04.2005
  • 05°21.34'N, 100°18.96E
  • Pulau Penang/Malaysia
  • -
  • 32°C
  • 1 S
  • -

LOGBUCH ARCHIV

April 2005
M T W T F S S
« Mar   May »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.