• Buschleben
  • Muringfall
  • Angekommen an…
  • und es blaest…
  • Familientreff
  • Under Way to …
Videos
  • Turtels Isla…
  • Griff in die…
 

Die Briten ueberfallen Ladyland

Die Briten ueberfallen Ladyland

Ich binde mir gerade nach der morgendlichen Freiheit an der Reling nach steuerboard den Pareo um die Huefte, da rauscht von backboard ein schwarzes Militaerschlauchboot mit Mittelsitzbank und vier tarnfarben gekleideten Kampfjungs, dahinter zwei 150 PS Aussenborder. Unbewaffnet. Gut. Uebertrieben freundlich fragt der Anfuehrer, den ich am dicken Bauch erkenne, um Genehmigung, uns LADY zu entern. Ich bin ebenso uebertrieben freundlich und verweise auf die Steuerbordmittelklampe. Drei der schweren Jungs, landen in unserem Cockpit. Die gewoehnlichen Militaerstiefel haben sie mit Collegeschuhen ausgetauscht. Hmm. Da hat wohl mal jemand nachgedacht. Ueberhaupt sind sie gar nicht so ungebildet wie man sich Marines gewoehnlich vorstellt. Einer kann sogar etwas Deutsch: >>Du hast aber schoene blaue Augen.<<, meint er zu Maya, was ich gar nicht so toll finde. Finger weg von meiner Tochter. Den Satz hast Du bestimmt beim Austauschprogramm mit der deutschen NAVY an aeltern blauaeugigen, blonden Exemplaren ausprobiert, denke ich mir. Aber gut. Der Dicke zeigt an die Customsfunktion auszuueben. Paesse, Schiffpapiere, ich bekomme ein langes Fomular mit den ueblichen Fragen. Ich verneine alle Fragen die ein Nachspiel haben koennten, von A, wie Alkohol, ueber D, wie Drogen und S, wie Schusswafen. Das Thema Harpune, wird von beiden Seiten verschwiegen. Keine langen Reden nur ein Merkblatt was man alles nicht darf auf Chagos. Eigentlich darf man naemlich gar nichts. Fuer drei Monate zahlt man fuers Boot 100 U.S. Dollar, gilt auch fuer Perros Banyos, das Nachbararchipel. Bekommen tut man dafuer nix. Am Abend sind die Marines wieder weg. Sie haben wieder diverse Sachen an Land konfisziert, weil man da nix liegen lassen darf, aber jede Menge liegt. Der Schwede Clas, leicht blutdruckerrebar hat laut geschimpft und mit dem Finger auf die Briten gezeigt, was ihn fast in den Knast gebracht haette. >>Diese verdammten britischen Idioten. Nehmen unseren Grillrost mit. Sollen doch besser den Plastik- und Glasmuell mitnehmen, was ihre Aufgabe ist. Doch den lassen sie liegen.<< Nun gut. Alle bringen wieder Ihr Zeug an Land, das Leben wird wieder normal. Maya hat das Stadium Laufen erreicht. Stehen und Laufen, besser gesagt. Natuerlich erst mal mit Hilfe, aber lange wird es nicht mehr dauern...



  • 22:33
  • 19.04.2006
  • 05°21.39S, 072°1274E
  • Ile Boddam/Solomons/Chagos
  • -
  • 29°C
  • 1 SW
  • -

LOGBUCH ARCHIV

April 2006
M T W T F S S
« Mar   May »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.