• Maya
  • Zweierlei
  • Besucher
  • Ankerfall
  • halb halb
  • Shooting
Videos
  • Liebe zum Me…
  • Ärger
 

Angekommen im Paradies der Erinnerungen

Skippers Review

Wir sind da angekommen wo für mich 2001 alles angefangen hat. Das wahre, wirkliche Blauwassersegeln. Die Kapverden. Das war zum ersten Mal in meinem Segler-Leben richtiges Ausland. Ankommen und nicht wissen, was einen erwartet. Eine Haus mit einer schokofarbigen Beamtin in Uniform, die uns damals die Pässe zur Verwahrung abgenommen hat, eine Wasserstelle im Dorf wo Nathalie unsere Wäsche mit der Hand gewaschen hat und ich Kanister mit Trinkwasser zur IRON LADY geschleppt habe. Mit einem französischen Segler-Pärchen haben wir uns ein Auto gemietet und die Insel Sal erkundet über Wasser und unter Wasser. Es gibt immer noch kein Carrefour Supermarkt auf den Inseln. Kleinbusse haben die Alugers abgelöst, die einen für ein Euro über die Insel bringen. Der Hafen ist neu, aber schwellig wie vor 17 Jahren schon. Die Menschen sind um so netter geworden. Unweigerlich fange ich an zu vergleichen mit früher und ein langes Telefonat mit Nathalie lindert den Schmerz ohne meine Familie hier zu sein etwas. Ja. Dort wo es Häuser gibt auf den Kapverden, gibt es nun auch 3G Internet und anstatt Schnorcheln zu gehen, sitze ich am Rechner und schreibe e-mails und diesen Eintrag. Das Erste nach dem Einklarieren war der Kauf einer SIM Karte. Das Internet hat unser aller Leben nicht unbedingt positiv verändert. Seglerisch war es ein fantastischer Trip. Schnell, effektiv, sternig. Tolles Segelteam und mir ist es sogar gelungen während der Überfahrt den Generator fertig zu installieren, Wasser und Strom zu machen. Menschlich hat es leider innerhalb der Crew nicht ganz gepasst. Nun bin ich mit Iris erst mal bis Donnerstag alleine an Bord. Die dreckige Wäsche habe ich gestern und heute bereits bei 40° gewaschen und muss das nicht hier im Blog tun. Prima, so ein Generator an Bord zu haben. Zu was der alles gut ist. Grins. Auch wenn sich das nun einfach anhört, so ist es leider gar nicht. Mit Gästen an Bord vernachlässige ich unweigerlich die Reparaturen und die haben sich nun doch gesammelt. Ein gebrochenes Kabel zum Sensor des Batteriemonitors hat schon Priorität, an den Segeln müssen Nähte repariert werden, die Elektrik ist halb auseinandergenommen und eine lange Liste an Kleinigkeiten die zu erledigen sind, steht an der Tafel. Unser Blog funktioniert nicht richtig, in Flensburg stehen auch tausend Dinge an. Also erst mal bleiben wir vor Anker hier in Palmeira und bringen den Kahn wieder auf Vordermann. Nach dem Wochenende steht dann Verlegen nach Santa Maria auf dem Programm. Na. Und was gibt es da? Eine Woche Urlaub und Kiten.  

Mitsegeln auf der MARLIN!

 

CREW 50 Atlantiküberquerung Kapverden - Karibik 15.12.18 - 11.01.19 Danach geht es in der Karibik weiter. Im März im Antillenbogen nach Guadeloupe und im Mai zu den Bermudas und über den Atlantik zu den Azoren. Na? Lust mit zu segeln und den Platz schon mal zu reservieren?Mensch wir freuen uns auf auf dich, der die du mitsegeln willst. Buche Deinen Platz hier: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 10.11.2018
  • 16°45.1380'N, 022°58.7822’W
  • -°/ -kn
  • Sal, Cabo Verde Islands
  • Boa Vista, Cabo Verde Islands
  • 1013,0/24°C
  • 25kn/NE
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

November 2018
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.