• On the way
  • Irgendwann tr…
  • Irgendwann tr…
  • Unserer Zeit …
  • nix klappt
Videos
  • Turtels Isla…
  • Guido und Mi…
 

Kampf Krampf. In Cienfuegos Angekommen.

Entwöhnung

Das Wichtigste zuerst. MARLIN liegt vor der Marina am Rocna Anker. Es schneit nicht, so wie in Flensburg. Ganz im Gegenteil ist es heiß und sonnig. Florian hat heute Morgen die Heimreise angetreten und ich vermisse ihn schon, geniesse aber auch das Alleinsein. Zwei ganze Tage Urlaub. Aber Hallo! Die Waschmaschine und der Wassermacher laufen durchgehend in am Heck der MARLIN trocknet die Wäsche. Komischer Urlaub ;-)

Mein größtes Problem ist das Internet in Cuba. Und das macht mich wahnsinnig. Ich bin in Flensburg 400 mbit/s gewohnt. O.K. Unterwegs mit der MARLIN bekommen wir meist eine 3G Karte irgendwo her oder eine Verbindung über unsere LunaWLANnet. Mit 200 kbit/s kann man auch leben. Muss man mit leben. Aber was hier abgeht ist der reinste Terror. Wegen dem letzten Wirbelsturm hat die staatliche Telefoncompany ETECSA den Hotspot an der Marina abgebaut. Aufgebaut haben sie den dann nicht mehr. Mein Freund Rolo hat mir einen Internetaccount erstellt. Mit der LunaWLANnet komme ich jetzt in drei andere Hotspots. Der beste ist 2km entfernt. Aber da bin ich nicht alleine drin. Die Verbindung bricht regelmäßig zusammen. Ich komme echt an die Grenzen meines Könnens. Stundenlang bastel und konfiguriere ich, bis ich endlich nicht mehr ständig rausgeschmissen werde. Der Bordrechner will sich natürlich direkt updaten. In MAC kann man das ausschalten. In Windows 10 muss man den Dienst deaktivieren. Wieder stundenlanges rumbasteln. Es nimmt kein Ende. Meine LUNATRONIC Kunden werden davon profitieren. Ich werde eine spezielle Konfig Datei für Cuba erstellen. Nun steht alles und los geht es. In Spitzen steht die Verbindung mit 1 mbit/s. Von Wegen. Intel Treiber updaten: Wegen US Exportbeschränkungen nicht möglich. Amazon Bestellung nach Deutschland: Aus Cuba nicht möglich. Windows 10 Update: hängt. Paypal, Banking, Ebay, Adobe… Aus Cuba nicht möglich.

Im Foyer des Hotels Jaguar mit dem Macbook auf den Knien sieht es etwas besser aus. Hier geht wenigstens WhatsApp und ich kann mit Nathalie und ein paar wichtigen Kunden quatschen. Na wenigstens etwas. Nathalie schickt mir ein paar Bilder vom Schneechaos in Flensburg. Da geht auch grade nix mehr. Schulen geschlossen, Krankenhaus: Notdienst. Is ja fast wie in Cuba. Die Fotos sehen romantisch aus. Aber da will ich jetzt auch grade nicht sein. Noch nicht mal wegen der 400 mbit/s.

Cienfuegos, heiß wie es ist, bereise ich mit dem Bordfahrrad. Davon haben wir neuerdings zwei Stück an Bord. Das ist so genial. Und auffallen tut man damit auch. Ständig wollen mir die Cubaner mein Radel abkaufen. Ich lasse es dann besser mal nicht aus den Augen und schliesse es immer mit der dicken Kette ab. So. Ich mach mal weiter. Betten beziehen und putzen. Was man so als Skipper eben macht. Übermorgen kommt CREW41. Ich freue mich schon.






  • 22:00:00
  • 01.03.2018
  • 22°07.4583’N, 080°27.2332’W
  • -°/ -kn
  • Cienfuegos
  • Paradies
  • 30°C
  • 10kn
  • 0,5m

LOGBUCH ARCHIV

August 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.