• Landfall - Wa…
  • Piratenstran…
  • Krokodilstrae…
  • Und wieder Al…
  • Sunday Walk
  • Sunday Walk
Videos
  • Und wir nann…
  • Bene übers …
 

Eine Handvoll Segelanfänger an Bord genommen

Wir zeigen wie es geht

Für Jan und mich ist beginnt die CREW 29. Annett, Martin, Caroline und Rheinhold sind dabei. Für die neue Crew ist alles sehr aufregend, denn die Erfahrung auf Segelbooten ist gering. „Na dann. Fangen wir mal ganz von vorne an“, stehe ich im Salon und verteile das beste Lächeln was ich nach dem anstrengenden Frei-Tag mit Jan zustande bekomme. Gemeinsam plündern wir den nächsten Supermarkt und traditionell gibt es am ersten Abend Skippers Green Curry. Heute mit Lachs. Annett wackelt es schon im Hafen zu viel. „Annett. Keine Sorge. Ab morgen wirst Du lächelnd Deine Zeit genießen. Versprochen.“ Anfänger sind mir als Mitsegler inzwischen fast lieber als die alten Hasen. Die kann man wenigstens noch beeindrucken mit ein bisschen Seemannsgarn und Segellatein, Ziele und Erfolge sind einfacher zu vergeben und zu erreichen, ihre Zeit auf der MARLIN ist gespickt mit Erfolgserlebnissen. Die Ostsee ist für Segelanfänger definitiv das beste Revier. Für Jan ist es wichtig zu lernen auf die verschiedenen Bedürfnisse der Anfänger einzugehen. Eine tolle Möglichkeit Praxis zu lernen, die ihm bei seiner SSS Ausbildung nicht beigebracht wird. Auch Jan kommt bekommt neue Ziele von mir. Ich habe mir vorgenommen ihm mein Koch-Reportiuer beizubringen. Das Zweitwichtigste am Segeln auf der MARLIN.

Jan fährt inzwischen alle An- und Ableger sicher und flott. Er brieft seine Crew gründlich vor jedem Manöver. Auch heue geht es flott mit Eindampfen in die Achterspring vom Steg weg. Doch irgendwie will MARLIN nicht so recht. Als wir schon andersrum in die Vorspring eindampfen wollen, erscheint unter dem dicken Bauch der MARLIN eine Plastiktüte, die sich um den Propeller gewickelt hatte. „Deshalb hat das mit der Achterspring nicht funktioniert“, rufe ich. „Machs noch mal Jan!“ Beim zweiten Versuch sind wir schnell weg. Um uns herum Hafenkino. Ich höre: „Die haben kein Bugstrahlruder. Bei dem Schiff. Mann o Mann.“ Columbus hatte auch kein Bugstrahlruder. Die Rheinschiffer auch nicht. Da brauchen wir auch keins.

Für uns steht heute erst einmal ein gemütlicher Schlag unter Motor und Segeln nach Sandhamn an. Die königliche Marina wollen wir uns mal etwas genauer anschauen. Überhaupt sind keine großen Schläge geplant. Wir wollen mit unserer Crew den Stockholmer Schärengarten erkunden.

Wer mal mitsegeln will, der sollte sich unseren Schlag vom 08.07.2017 – 27.07.2017 Stockholm – Ålandinseln – Bottensee – Stockholm mal anschauen. Unser Expeditionstörn – Abenteuer pur. Mit der MARLIN bis ans Ende der Ostsee. Ein Platz wird verlost, wenn der Törn zustande kommt. Bisher haben wir immer noch nicht genügend Interessierte. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Am besten einfach anrufen +49 157 51147894



Du willst auch mal mit? www.marlin-expeditions.com


Download Flyer






  • 06:00:00
  • 25.06.2017
  • 59°20.3197'N, 18°12.9562’E
  • 053°/ 6kn
  • Ostsee / Schweden / Stockholm
  • Stockholmer Schärengarten
  • 20°C
  • 20kn/W
  • 1

LOGBUCH ARCHIV

September 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.