• Fortbildung
  • Wir sind los!
  • +++ Eilmeldung: Merkel und ich +++
  • Mayas Freunde
  • Raum und Zeit
  • und wieder der Zoll
Videos
  • Second Life: Tag 40.
  • Second Life: Stop Counting
 

Die Förde lebt

Ansegeln

Die Marinas in Schleswig Holstein haben wieder geöffnet. Es wird fleissig gekrant. Ich habe auch ein Segelschiff. Aber das ist viele Meilen weg von hier. Ich setzte mich auf mein Motorrad und fahre zur Holnis, zur bekannten Schwiegermuttertonne, dem Ende der Flensburger Förde, dem Anfang der Aussenförde. Schon auf dem Weg sehe ich endlich wieder weiße Segel auf der Förde. Eine Handvoll nur. Am Ende der Holnis setze ich mich auf den Strand und schaue voller Sehnsucht einem Segler bei der Wende zu. Ich bin fast alleine. Eine junge Familie mit Kind genießt die Nachmittagssonne. Ein Privileg, dass nicht mehr lange sein wird. Ich bin mir fast sicher, dass Schleswig Holstein auch zu touristischen Zwecken bald wieder besucht werden darf. Richtig so. Is ja auch schön hier. „Aber was, wenn die ganzen Spanienurlauber dann hierher kommen?“, machen sich Stimmen breit. „Ja. Dann wird es wohl voll.“

Ich war noch nie am Surfstrand an der Holnis. Also halte ich da noch mal an der Surf- und Kite Schule. Keiner da, außer einem Mitarbeiter, der mir mit Abstand ein Flensburger Bier verkauft. Wieder sitze ich am Strand und lasse den Blick nun in die Aussenförde schweifen, als Eva und Pelle am Strand entlang kommen. Mein Hausarzt und Freund mit Frau. „Ich glaub’s ja nicht. Was macht ihr denn hier?“ Nicht das wir verabredet wären. Reiner Zufall. Gestern Abend allerdings haben wir uns auch schon gesehen und gemeinsam mit Nathalie ein paar Gläser Wein in deren Garten getrunken. Find ich jetzt irgendwie verwunderlich. Ich speicher das mal ab unter „Besonders schöne Zufälle“. Das sollte doch irgendwie sein. Oder?

Weiter gehts und ich schaue wieder nach Osten. Ob MARLIN und ich irgendwann wieder hier vor Anker liegen werden? Eine besonders schöne Vorstellung. Irgendwie ein Teil meiner Genesung. Das mit dem Bier war keine gute Idee. Genauso wenig wie gestern mit dem Wein. Ich meine irgendwie, dass der Genuss von alkoholischen Getränken doch zum Normalwerden gehört, aber mein Verdauungssystem ist da ganz anderer Meinung und läßt sich auch nicht so einfach von dem Gegenteil überzeugen. Es bestraft mich mit Unwohlsein im Bauchbereich. Also wohl besser doch wieder Ingwertee und Bionade am Strand. Auf jeden Fall entscheide ich mich, dass der Surfstrand an der Holnis noch mal besucht werden muss, bei Ostwind und mit Kite. Damit es nicht zu Unregelmäßigkeiten in meinem Leben kommt, rufe ich vorher Pelle an und frage ihn, ob er nicht mitkommen will. Der kitet nämlich auch. Vielleicht finde ich mit der Zeit ja doch noch Freunde in Flensburg.

Nächste Woche geht auf die SV NIRVANA, denn die kommt wieder da hin, wo sie hin gehört. Ins Wasser. Hört sich schlimm an, ist aber ne prima Sache. Helena und Martin haben unsere Bücher gelesen, ein Schiff gekauft und das braucht diverse Verbesserungen, bevor es dann richtig los gehen soll. Das ist genau mein Job und da weiß ich was wovon ich rede. Umsonst soll es auch nicht sein, denn guter Rat ist teuer. Na. So teuer ist aber mein Rat nun auch nicht. Es folgen dem Rat ja auch Taten. So soll es sein. Seit dem es mich erwischt hat im letzten Herbst, war ich ja nun doch nicht so einsatzfähig und erfolgreich, muss ich zugeben. Ohne meine rechte Hand Tobias in Kiel hätte ich alt ausgesehen. Jetzt geht es langsam wieder los, auch Dank der Lockerungen. Ich freu mich auf den Termin.


MARLIN

Die Condor meldet sich und storniert Jan’s Flug am 20 ten Mai in die DomRep. Nun. Hatte ich mir ja schon so gedacht und eine neue Reservierung mit der Swiss gemacht. Die Condor schickt mir einen Gutschein stattdessen. Nun. Schon mal ein Ansatz. Das ich dem Geld hinterherlaufen muss, war mir ja schon vorher klar. Ich entscheide mich drüber zu schlafen und für Morgen dann einen Brief aufzusetzen, in dem ich um Rückzahlung auf meine Kreditkartenkonto bitte. Einschreiben mit Rückschein und Verweis auf meinen Anwalt. Mal schauen was passiert.



Mitsegeln auf der MARLIN!

Atlantiküberquerung West - Ost 2020. Im Moment sind wir komplett.

CREW 65 Atlantik Crossing DomRep - Azoren 23.05.2020 - 31.07.2020. Warteliste.

JOIN THE CREW



  • 20:22:00
  • 05.05.2020
  • 54°47.4405’N, 009°25.7622’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Second Life
  • 12°C
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

May 2020
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.