• MARLIN on dri…
  • Werft: 5. Tag…
  • Wer keine Arb…
  • letzte Meldun…
  • MARLIN macht …
  • BBQ Uebungen
Videos
  • Unser Buch â…
  • Mingulas
 

Ablandige Abenteuer

Nike & Ich

Na? Noch kein Abenteuer geplant für Ende August? Hier kommen fast jeden Tag Anfragen per e-mail rein um auf der MARLIN mitzusegeln. Die neue Webseite läuft so langsam an. Auch im englischsprachigen Raum. Ein netter Mitsegler aus China. Gruppen aus der Schweiz und natürlich deutsche Mitsegler halten mich busy. Was leider noch fehlt sind zwei Mitsegler für den Trip den Nike Steiger und ich vom 25.8.-8.9.19 von Curacao zu den Roques machen. Woran liegt das wohl? Ich hatte mir wesentlich mehr Interesse gewünscht und vorgestellt. Nike, recht bekannt durch die Cooperation mit der YACHT und ihrem YouTube Blog. Das Ziel: Die Aves und Roques. Das Paradies schlechthin. Das Schiff. Die MARLIN. Eine Perle - Ohne Diskussion. Na. Wo klemmt es denn? Am Preis? Am Zeitraum, weil da ist es in Deutschland ja vielleicht auch grade schön? Oder am woran? Komisch. Mit dabei ist Manuela. Nun. Ich werde sicherlich mit den beiden attraktiven, sympathischen jungen Damen auch alleine Spass habe n. Aber gerne hätte ich ja schon noch ein zwei andere Mitsegler dabei.

Maya zeigt nicht nur Interesse, sondern auch angeborenes Geschick im Umgang mit der MARLIN und mir. Sie nennt sich selbst einen „Schisser“, was meint, dass sie eher ein übervorsichtiger Mensch ist. Das wirkt sich grundlegend aus: Seit dem Nachmittag bläst es wie wild auf Klein Curacao. 25 Knoten konstant, in Böen deutlich über 30 Knoten. Die Mouring ist nicht das Problem, aber der ablandige Wind. Geht irgendetwas in Richtung Wassersport schief, wird man sofort aufs offene Meer abgetrieben. Ich habe das Dinghy Beiboot deshalb schon mal mit 30 PS Aussenborder bestückt, anstatt 3PS Seekuh. Wenn mal was passiert will ich schnell dasein. Ich muss schon einen Moment nachdenken, als Maya ein Paddelbord aufblasen will, um mit Fenja an den 50 Meter entfernten Strand gegen den Wind zu paddeln. O.K. Ich schaue mir den Maya Kraftakt vom Deck aus an. Sie muss selber ihre Grenzen kennenlernen. Gegen den Wind im Knien anzupaddeln mit Fenja auf dem vorderen Teil des SUB’s ist s chon eine kräftezehrende Aufgabe. Sie schafft es.

Am Morgen ist die SY LASAVO mit Tomas und Tochter Sara angekommen. Sara, gleich alt wie Maya und Fenja, ist ein bisschen schüchtern. Kommt uns so vor, liegt aber wahrscheinlich eher am Jetlag und daran, dass sie eher spanisch mit Ihrer Mutter aufwächst, als deutschsprachig mit ihrem Vater. Am Abend laden wir zu einem riesigen Topf Nudeln und Phase 10 auf der MARLIN ein. Maya und ich unterhalten uns mit Sara ein bisschen auf spanisch und schon lockert sich die Situation.

Als die Pauschal Touristen um drei Uhr die Insel verlassen, die Sonne nicht mehr im Zenit brennt, packe ich meinen Kitekram zusammen. Ich bin der einzige Kiter. Thomas kommt zur Sicherheit mit an den Strand. Es bläst deutlich mit über 24 Knoten und Sicherheitsexpertin Maya hat zur Bedingung gemacht, dass das MARLIN Beiboot fahrbereit am Strand liegt um mich wieder einzusammeln, wenn ich ein Problem habe. Mit dem 12er Kite bin ich in den Böen fast schon etwas überpowert. Mein Respekt vor dem ablandigen Wind ist so groß, dass ich ungeahnt Höhe laufe und in Riesenschritten von Minute zu Minute sicherer und erfolgreicher kite. Maya und Fenja stehen auf dem Vordeck und applaudieren wenn ich an der MARLIN Richtung Südspitze der kleinen Insel vorbei rase. Nach einer Stunde bin ich mit Adrenalin aufgepumpt. Wie ich später sehe ist der Wind weiter aufgefrischt auf 30 Knoten und hat mich in den Böen ordentlich raus auf’s Meer gedrückt, so dass ich aufgebe und zum Ausgang spunkt zurück kite. Alles gut. Aber für heute reicht es mit Adrenalin. Der Schirm ist trocken und schnell eingepackt. Maya zeigt mir stolz die Photos die sie mit der Canon gemacht hat. „Ist ja schon ne tolle Camera. Doch nen bisschen was anderes als nen iPhone.“ „Ja Maya. Passt nur nicht mal so eben in die Tasche der Jeans.“ Am Abend unterstützt mich die Sicherheitsbeauftragte Maya, beim Hochziehen des Dinghys, damit ich nicht ins Wasser falle. „Und heute Nacht nicht alleine an Deck rumlaufen!“ werde ich noch ermahnt.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies
CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 05.07.2019
  • 11°59.2130’N, 068°38.7905’W
  • -°/ -kn
  • Curaçao
  • Los Roques
  • 30°C
  • 25kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2019
M T W T F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.