• Negative Bios…
  • Abendgedanken
  • Markttag
  • Faule Eier un…
  • Da ist der K…
  • Trinidad
Videos
  • Durch’s Au…
  • Electric Lad…
 

Der Versuch einer Verabschiedung

Wind weg. Kiter weg.

Stimmt gar nicht. am Morgen sehe ich Victor auf dem Meer tanzen. Anfängerstatus, so wie ich. Victor ist deutsch, seine Frau Brasilianerin, zwei Kinder zwei und vier. Ja. Das Leben an Bord kenne ich oder kann es mir zumindest vorstellen. Victor bekommt grade einen Anschiss, weil er sich soeben die Schulter verkratzt hat bei einem Sturz. Amanda findet das nicht so gut. Was macht Victor? Weiter Kiten. Alle verrückt hier. Muss nen Virus sein oder so was. Ich mach heute mal auf Büro und Putzen, Waschen und Co. als Diergo an der Bordwand klebt. Auch Kiter, Spanier aus Tarifa, der es aber richtig kann. Wir haben uns am Beach kennengelernt und ich hab seiner venezolanischen Romanze zwei Visitenkarten in die Hand gedrückt. Hatte da so ein Gefühl. „Kann ich bei Dir mitsegeln? Nach Curacao und auf dem Weg die Kitespots abklappern?“ GUT. Genau so hatte ich mir das vorgestellt. „Klar. Kommt an Bord und wir quatschen.“ Ich mache ihm einen guten Preis, wie die Inder in Malay sia. Beim ersten Kunden nach Ladenöffnung verdient man nichts und dann ist die Zeit danach erfolgreich. Hatte ich ja eigentlich schon mit Calle probiert. Hat da aber nicht so ganz funktioniert. Diergo kommt mit, sagt er. Na dann, schauen wir mal ob er morgen früh auch wirklich auftaucht ;-)

Ansonsten versuche ich mich zu verabschieden. Ich will noch mal für ein zwei Tage nach Saky Saky und dann über Crasky Richtung Westen. Auf den Aves muss ich die Lage mit den Behörden checken für den Trip mit Nike. Ausserdem ist dort ein supergeiler Kitespot hinter dem Leuchtturm mit einer 2m tiefen Einfahrt. Na. Bei 2,1 Meter Tiefgang könnte das ein Problem werden da wieder rauszukommen. Da werden wir dann mal das Handlot nehmen. So gesehen bin ich gar nicht so unglücklich Diergo dabeizuhaben. Alles nen bisschen aufregend alleine. Im Frühjahr hat mir mein Doc Pelle in Flensburg ja noch eine Anstaltspackung blutdrucksenkende Pillen mitgegeben. „Die musst Du leider für den Rest Deines Lebens nehmen.“ Die habe ich aber direkt auf dem Schiff absetzen können. Seit dem ich auf der MARLIN bin ist mein Blutdruck bestens. Ich habe jetzt ein Messgerät. Also: Bei zu hohem Blutdruck rate ich: Segeln gehen. Hilft besser als Pillen.

Delfin und Agustina klopfen als nächste an. Die Argentinier kommen rein, setzten sich hin. „Hast Du heisses Wasser?“ Erst mal wird Mate getrunken. Das dauert. Das ist sozial und auch für den Blutdruck gut. Aus der Verabschiedung wird ein gemeinsamer Plan und als Victor anklopft will der zumindest erst einmal morgen auch mit nach Saky Saky. „Da fällt man nicht in die Korallen beim Kiten.“ Als nächstes versuche ich mich von Lotte zu verabschieden und noch ein paar Fotos zu machen. Da geht es hoch her. Fünf gutgewachsenen junge Kerle um die 20 helfen Lottes die Kiteschule zu renovieren, die ehemals mal auf einer Insel stand. Hab ich ja schon geschrieben. Instagram: palafitokiteschool. Wir machen schnell noch ein leicht geschummeltes Foto, denn ich bin etwas in die Knie gegangen. In fünf Jahren sagen wir dann: „Schau mal, wie jung und schön wir damals waren.“ Lotte ist mein Jahrgang. Aus der Verabschiedung wird wieder nichts. „Ach da komme ich dann morgen auch nach Saky Saky. Ich komme mit dem Kite.“ Als letztes falle ich auf der THALASSA ein. Wie könnte es anders sein. „Ach. Dann kommen wir auch nach Saky Saky.“ Marie Alexandra und Juan grinsen über beide Backen. Irgendwie habe ich das Gefühl das das schwierig wird mit der Abreise.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies
CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 11.06.2019
  • 11°57.4550’N, 066°38.9020’W
  • -°/ -kn
  • Los Roques Venezuela, Cayo Franzisky
  • Curacao
  • 30°C
  • 15-18kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2019
M T W T F S S
« May    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.