• Ankerfall
  • Menschen
  • Menschen
  • Kurs Cuba lie…
  • Markttag
  • Sieben Tag al…
Videos
  • Ruhepause
  • Lebensmittel…
 

Himmel und Erde ganz nah beieinander

LUNATRONIC. Immer die Nase weit vorn

Mein Freund „El Tio“, so nennen sie alle Juan Carlos, den Catalanischen Segler, der seit zwanzig Jahren hier auf seinem Schiff lebt, steht klatschend an Land, nimmt meinen Kite an und mich in den Arm. „Du hast es geschafft.“ Juan ist sehr überschwänglich und spontan. „Ja. Den Tag kreuzen wir aber richtig rot an im Kalender.“ Alle freuen sich mit mir zusammen. Ich habe selbständig meinen Startpunkt mit dem Kite wieder erreicht. War auch gar nicht so schwierig. Das Thema mit Höhe laufen mit dem Kite ist damit erreicht und ich bin jetzt ein Independienter Kite Sufer. Lotte hat ihren Teil dazu beigetragen, indem sie mich wie eine Lehrerin das eben so macht, indiziert hat. „Micha. Fahr nach Saky Saky. Denk an Deine Haltung. Dort wird Dich keiner mit dem Dinghy retten. Das Wasser ist zu flach und ein Kilometer land seicht, knietief. Und leg Dich in das Trapez, grade und mit dem Po fast ins Wasser. Hast Du mich verstanden.“ „Is klar Lotte. Schlägst Du mich wenn ich das nicht schaffe?“ Lotte grinst. „Ja.“

Thalia von marinetraffic.com schreibt. „Done. Die MARLIN Position ist nun auch unabhängig von den AIS Landstationen.“ Alle 15 Minuten senden wir über unseren lunatronic.net Bordrechner unsere Position über Satellit und PACTOR an das marinetraffic.net Netz. Hier kann man die AIS Positionen der Schiffe sehen, aber im Normalfall nur in Landnähe bis 20 Meilen. Offshore und in Staaten wie Cuba oder Venezuela funktioniert das nicht. Bei uns auf der MARLIN und allen zukünftigen und bestehende lunatronic.net Kunden mit BoardPC schon. Also auch mitten auf dem Atlantik, Pazifik, in Patagonien etc. Ich habe ja kein Internet. Aber einfach mal testen. Die MARLIN MMSI bei marinetraffic.com suchen: 211606420. DAnn sich unsere heutige Position als SAT Image anzeigen lassen. Lohnt sich abzuspeichern. Der lunatronic.net Bordrechner ist für diese Funktion bereits vorbereitet. Bei Interesse PM an mich: info@lunatronic.net

Kaum habe ich meinen morgendlichen Green Tea geleert, hebe ich den Anker und fahre die zwei Meilen nach Saky Saky. Kartenmaterial nicht vorhanden. Aber mein Freund Juan von der Thalassa hat mich mit Drohnenaufnahmen versorgt. Die Einfahrt in die winzige Lagune, durch Sandbänke von allen Seiten geschützt, ist grade mal 4 Meter tief und eine Bootslänge breit. Die Insel nach Westen, eine Sandbank mit einem Unterstand aus Treibholz. Die Insel selbst 100 Meter lang, 50 Meter breit. Der Anker fällt auf 10 Meter. Ich bin alleine. Nur der Wind pfeift durchs Rigg, der Windgenerator rauscht. Seeschwalben begrüßen mich und machen es sich auf dem Dinghy gemütlich. Das Paradies. Ein echter Wnuk Ankerplatz. Wochen könnte ich hierbleiben. Der Wind pfeift mit 20 Knoten, konstant und mit wenig Böen aus Osten. Hinter Saky Saky eine Meile flaches Wasser mit Sandgrund. Roberto und Felipe von der Kite Schule aus Gran Roque tauchen mit einem Gast auf. Es ist Off-Season. Roberto ist sup ernett. „Du kannst keine Höhe laufen? Gegen Mittag kannst Du das. Grinst er. Hier ist der beste Platz um das zu lernen.“ Ein paar Tips. Er hilft mir beim Starten des Kites. 15 Minuten später ziehe ich meine Bahnen und wie es endet habe ich ja schon geschrieben. Ein fantastischer Tag. Am Mittag hole ich mir mein kleineres Kite Bord. Das 160er Door Board bekommt einen Museumsplatz an der Decke über meiner Koje. Das brauche ich jetzt nicht mehr. Mit dem kleineren 142er Airush Bord klappt alles noch viel besser. Am Abend wechsel ich den 15er Schirm gegen den den alten 11er Rebell und auch das geht prima bei 18 Knoten Wind. Für heute reicht es. Ich bin insgesamt wohl fünf Stunden auf dem Wasser. Heute Nacht werde ich prima schlafen. Ich bin glücklich.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies
CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 18:00:00
  • 06.06.2019
  • 11°56.0900’N, 066°37.7760’W
  • -°/ -kn
  • Los Roques Venezuela, Cayo Saky Saky
  • Curacao
  • 29°C
  • 18-22kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2019
M T W T F S S
« May    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.