• TIMETUNNEL
  • Ein Tag volle…
  • Ein Tag volle…
  • Die Girls sin…
  • Die Girls sin…
  • Ruhe
Videos
  • Geoglyphen
  • Rückkehrer
 

Interview

Another day in Paradiese

Nachdem die Charterkatamarane durch sind, haben wir Cayo Este wieder mit den Leuchtturmwärtern für uns alleine. Wir bringen nochmal ungewollte Bestände aus der Bordbar an Land, müssen aber merken, dass William da nicht so haushaltet, sondern eher brutal vernichtet. Hmm. Er war dann nicht mehr gesehen. Da müssen wir demnächst mal kleinere Mengen abfüllen oder besser auf Schokolade oder Kekse als Gastgeschenk ausweichen.

“Hast Du schon mal drüber nachgedacht nach Cuba zu immigrieren?“, frag mich der junge Leuchtturmwärter Frank. Ich schaue ihn an. Nee. Der lacht nicht. Der junge Cubaner meint das wirklich ernst. „Du würdest doch prima hierher passen!“ Ich glaub ich fall vom Glauben ab. „Ne Frank. Darüber habe ich noch nie nachgedacht.“, grinse ich ihn an. Eigentlich wollen doch alle Cubaner raus aus dem Land, warum sollte ich rein wollen. In dem Moment, wo mir das durch den Kopf geht, bemerke ich, dass Frank Cuba nicht verlassen will. Er ist hier glücklich und zufrieden mit sich selbst und seiner Welt. Ich muss an einen Fisher denken, den ich vor zwei Jahren in den nördlichen Cayos kennengelernt habe, der zwei Jahre in Miami war und zurück gekommen war, weil er in der westlichen Konsumwelt nicht klargekommen ist. Aber ich? Cubaner? Lustige Vorstellung.

Florian bekommt heute eine besondere Aufgabe. Die Seilrollen am Baumende wechselt er meisterhaft aus. Hätte ich nicht so schnell und problemlos hinbekommen. Die habe ich aus Alu mit Messingbuchse herstellen lassen. Hat sich als schlechte Idee herausgestellt. Die sind eine feste Verbindung mit dem Baum eingegangen. Vor allen Dingen wenn sie nicht regelmässig mit Frischwasser gespült werden. Hat keiner gesehen und die Reffleinen leiden natürlich ernsthaft. Wieder nen Punkt auf der ToDo Liste. Doch Florian hat noch eine besondere Aufgabe. Die Leuchtturmwärter haben doch ein UKW Funkgerät bekommen. Irgendwoher. Uralt. Aber funzt. Vier fest eingestellte Kanäle. Die selbstgebaute Dipol Antenne ist nun wirklich nicht so dolle. Frank behauptet aber fest, dass er bis nach Cienfuegos funken konnte. Wir schauen uns das Koaxkabel an und spendieren dem kubanischen Staat ein 10 Meter Aircell 5. Florian installiert das Kabel. Jetzt sollte es wieder klappen. Der Leuchtturm sollte j etzt auf Kanal 16 erreichbar sein. Wenn jemand das Gerät angeschaltet hat.

Mich trifft es heute ganz anders. Eike in der MARLIN Bodenstation Flensburg hat von Beginn seiner Zeit an die Aufgabe einen kurzen Imagefilm für die MARLIN aus bestehendem Material zusammenzuschneiden. Der rote Faden soll eine Interview mit mir sein. Das Thema habe ich heute denn mal angegangen mit wechselndem Erfolg. Bei dem Wind und dem Lichtverhältnissen hat sich der geplante Filmstandort auf der Terrasse des Leuchtturms als ungeeignet herausgestellt. Auch William findet das nicht so gut, weil der Leuchtturm, nimmt man es genau, militärisches Sperrgebiet ist und wir uns ja eh eigentlich illegal hier aufhalten. Da kann man kein Video drehen, was später veröffentlicht werden soll. Ich lande also in Lee des nördlichen Strandes in den Steinen, weil dort nicht so viel Wind ist. Dafür plätschert das Wasser unheimlich laut und wie sich später herausstellt, ist die Sony doch nicht mehr so up2date und macht grade mal HDTV und nicht wie von Eike gefordert FullHD. Ende de r Geschichte: SONY PJ810E sucht einen neuen Eigentümer. Schwerbewaffnet mit der Canon 6D sitze ich am Abend im Süden der Insel zwischen den Steinen und versuche mein Glück mit Leuchtturm und MARLIN im Hintergrund. Das 20 Minuten Ergebnis ist zwar schon mal brauchbar, aber zufrieden bin ich so gar nicht, auch nicht von dem was ich da so von mir gebe. Und Unscharf! Oha! Das wird ne schwere Geburt. Sehe ich jetzt schon. Mein Sohn Julian, wäre jetzt genau der Richtige, der mich ins rechte Licht setzen könnte. Aber der ist: Nicht hier!

Der Abend endet, war nicht anders zu erwarten, mit einem Glas Rotwein und lobster fried rice. Is jetzt mal nicht soooo schlecht, wenn parallel per e-mail der aktueller Wetterbericht aus Deutschland kommt und Florian mich beim Backgammon gewinnen lässt. Da fällt mir ein: Ein Kunde fragt, wie man TV auf dem Schiff empfangen kann. Braucht man das?



  • 22:00:00
  • 26.02.2018
  • 21°39.8700’N, 081°02.5400’W
  • -°/ -kn
  • Cuba / Cayo Largo
  • Cienfuegos
  • 30°C
  • 20kn
  • 0,5m

LOGBUCH ARCHIV

February 2018
M T W T F S S
« Jan   Mar »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.