• Berufung Boot…
  • Berufung Boot…
  • Regen die zwe…
  • Rgen, Regen, …
  • Alte Autos, w…
  • Alte Autos, w…
Videos
  • Unser Buch â…
  • Mingulas
 

Entspannungswochenende

Navigationsfehler machen wir ja alle mal.

Dieser Segler hat wohl einen etwas gravierenden gemacht. Das Schiff liegt an der Ostseite von Klein Curacao. Ein Weg fĂĽhrt zum Wrack. Direkt daneben ein alter verrosteter KĂĽMo. Jeden Tag bringen drei Ausflugsdampfer um 10 Uhr Scharen von Touristen von Spanish Waters nach Klein Curacao. Die werden versorgt, schnorcheln, essen und trinken. Um 16 Uhr sind alle wieder weg. Neu ist, dass es jetzt eine Handvoll sicherer Mouring Tonnen gibt an denen man festmachen kann.

Stefanie war noch nie in den Tropen, hat noch nie einen tropischen Strand gesehen. Ein Boot hat sie schon und ihr Ziel ist die Ferne. Fernweh. Als Bootsjunge auf der MARLIN in karibischen Gewässern ist eine große Chance für sie. Große Augen bekommt sie als wir Klein Curracao erreichen. Aber auch ich bekomme große Augen. Schon einer der schöneren Plätze auf dem Weg nach Cuba. Ich hole meine langen Apnoe Flossen raus, schnalle mir 3kg Blei um die Hüfte und springe in das nasse Blau. Direkt unter der MARLIN fällt ab 10 Meter Tiefe eine Steilwand senkrecht auf 30 und mehr Meter ab. 10 Meter sind genug. Meine Freitauchkondition ist ziemlich hinüber. Wie auch? In Deutschland und der Ostsee macht man das ja nicht so oft. Aus der Tiefe sehe ich wie ein Fisch, wie es an der Wasseroberfläche regnet und stürmt. Ein Squall zieht durch. MARLIN zieht ordentlich an der Ankerkette. Ein Kofferfisch such im kristallklaren Wasser die Freundschaft zu mir. Schön ist es. Ich fühle mich wie zu Hause angekommen.

Wie viele will auch Stefanie das Kiten lernen. Ich drĂĽcke ihr einfach mal das 2qm Trainingskitekissen in die Hand. Als Vorbereitung fĂĽr ein paar Stunden in der Kite Schule von Curracao. Das Kite Material der MARLIN trockne ich an Deck und entferne den ganzen Sand. Unwahrscheinlich, dass wir das vor Cuba auspacken werden. Mit dem ganzen Sand an Deck ist vielleicht nicht so eine gute Idee gewesen. Mit dem Besen mache ich die selbstgemachte Sauerei wieder weg.

Es ist „nur“ ein Tagesaufenthalt auf der Insel den wir machen. Es ist trotzdem schön. Ein bisschen Energie tanken. In Curacao erwartet uns eine ganze Liste an Arbeit. Reparaturen, Verproviantierung, aber auch Freunde wie Serena besuchen und am Donnerstag mit den vornehmlich holländischen Seglern ein Bier trinken. Am Samstag kommen dann die anderen Mitsegler und schwupps wind wir auf dem Weg nach Cuba.




  • 22:00:00
  • 04.02.2018
  • 11°59.1888’N, 068°38.7930’W
  • -°/ 0kn
  • Curacao / Klein Curacao
  • Curacao
  • 30°C
  • 90°/20kn
  • 1m

LOGBUCH ARCHIV

February 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jan   Mar »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.