• One Tree Island
  • Speedup
  • Profis
  • und Ankerauf
  • Na da war doch noch was...
  • Iron Baby
Videos
  • Auf’m Kahn.
  • Sonntags auf Isla Tenglo
 

Tallin – Traumstadt?

Hart am Wind. Klar zur Wende.

Die Sonne geht hier um 3:30 auf. Kein Wunder dass ich um vier Uhr dreißig aufgestanden bin. „Micha! Aufstehen!“ Es ist 23:00, ich habe mich für ein Stündchen aufs Ohr gehauen. Zu lang war mein Tag und gleich ist Partytime angesagt. Das geht natürlich nur in halbwegs aufgeladenen Zustand. Wenn Seeleute im Hafen sind... Mal nicht das es morgen einen dicken Kopf gibt.

Das Segeln war echt anstrengend heute. Anstrengend, weil schräg. Aufkreuzen halt. Für die Newbies eine neue Erfahrung, für mich und Jan anstrengend, weil bei so viel Schräglage immer viel kaputt gehen kann. In Tallin angekommen fahren wir in die Stadtmarina. Die hat zwar einen Steg für große Schiffe, der aber belegt ist. Also landen wir bei 25 Knoten Wind an der Hafenmauer. Die Hafencapitänin steht aufgeregt winkend auf der anderen Seite der Pier. „Da könnt ihr nicht anlegen.“ Doch. Können wir. Nachdem sich rausstellt, dass die Marina uns sonst keinen Platz anbieten kann, bleibt die MARLIN genau da liegen. Hab ich mir doch gleich gedacht. Der Vorteil der Marina ist lediglich, dass wir mitten im Stadtzentrum liegen, was für die Crew natürlich toll ist um in den nächsten zwei Tagen die Stadt zu erkunden. Es ist Starkwind angesagt. Regen. Kalt und ungemütlich. Hafentage. Aber nun zu Annett, die auch was zum heutigen Tag geschrieben hat.

Der Donnerstag begann sportlich, Caroline und Reinhold joggten durch den herrlichen Kiefernwald und entdeckten einen herrlichen feinsandigen Ostseestrand. Die 2 Frauen hatten Appetit auf frische Brötchen und fuhren mit dem Fahrrad durch den duftenden Wald zum 4,5 km entfernten Einkaufsladen. Mit frisch gebackenen Croissants schmeckte das Frühstück, welches die Männer in der Zwischenzeit vorbereitet hatten, umso besser. Annett nahm noch einmal ein kurzes erfrischendes Bad in der 13 °C warmen Ostsee. Gut gestärkt hieß es dann für die Crew 29 „Leinen los!“. Das Ablegemanöver klappte schon ganz gut. Durch Jan und Michael und die Crew 29 ging es in Windeseile hinaus aus der schönen Bucht von Lohusalu. Wir segeln gegen den Wind gen Tallin. Nach Anleitung der „Chefs“ steuerten Caroline, Reinhold und Martin das Boot gegen den Wind. Viele Kreuzfahrtschiffe, Fähren und Frachtschiffe kreuzten unseren Weg. Tallin war schon von weitem zu sehen, so dass die Spannung auf eine neue Stadt steigt. Keiner von uns war bisher hier. Nach dem leckeren Abendessen, welches wir wie immer gemeinsam zubereiteten, geht es zum ersten kleinen Stadtrundgang. Eine interessante Altstadt mit vielen Kneipen, schönen Frauen… morgen erleben wir mehr.

Wer mal mitsegeln will, der sollte sich unseren Schlag vom 08.07.2017 - 27.07.2017 Stockholm - Ålandinseln - Bottensee – Stockholm mal anschauen. Unser Expeditionstörn - Abenteuer pur. Mit der MARLIN bis ans Ende der Ostsee. Ein Platz wird verlost, wenn der Törn zustande kommt. Bisher haben wir immer noch nicht genügend Interessierte. Zwei fehlen noch. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Am besten einfach anrufen +49 157 51147894


Du willst auch mal mit? www.marlin-expeditions.com


Download Flyer



  • 23:30:00
  • 29.06.2017
  • 59°26.5571'N, 24°45.6136’E
  • -°/ -kn
  • Tallin / Ostsee / Estonia
  • Stockholm / Estonia
  • 15°C
  • 25kn / E
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2017
M T W T F S S
« May   Jul »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.