• Mutanten Zackenbarsch
  • Krankentransport
  • Die Farbe Gruen
  • gemuetlich
  • Under Engine
  • und Ankerauf
Videos
  • Hafentag
  • So wie Gummiblume - oder was?
 

Skipper an Bord MARLIN in Horta

Wiedersehen mit Jan

Ja, ich habe es geschafft. Mir geht es gut genug um zu reisen. Zwischen meinen Chemobehandlungen, mit guten Blutwerten, fliege ich Anfang der Woche schon nach Horta um mich dort mit Jan zu treffen und die MARLIN zu übergeben. Chefarzt Menzel lässt mich gehen. Mit dem letzten Knochenmarkstest sind keine Krebszellen mehr in meinem Körper festzustellen. Gut so. Schiffszimmermann Harry ist zu 85% mit seinen Arbeiten fertig. Der Boden und alle Schlingerleisten sind jetzt nicht mehr lackiert, sondern geölt und gewachst. Nicht ganz wie neu, aber fast. Seine Mitarbeiterin Natacha macht den ganzen Dreck vom Schleifen weg, was sie wirklich gut macht. Jan und ich haben viel zu besprechen, was sich alles verändert hat. Jan ist ein bisschen nervös, weil er die MARLIN nun nicht mehr als Bootsjunge begleitet, sondern selber Skipper des nächsten Schlages nach Flensburg ist. Co-Skipperin Susann reist nächste Woche an. Und dann hoffen wir mal wieder auf das entsprechende Wetter. Sportlich wird es schon werden. Ich würde ja so gerne mitsegeln. Aber so gut geht es mir dann doch nicht. Trotz der guten Diagnose stehen noch drei Chemos an, die ich auch durchziehen werden. Als ich die MARLIN vor drei Monaten verlassen habe um ein paar Wochen wieder zurück zu kommen, keiner ahnte ja, was passieren wird, habe ich das Schiff natürlich auch nicht für diese lange Zeit vorbereitet. Die ToDo Liste ist mal wieder lang. Nebst AIS, das wieder geht, ist jetzt statt einem zum Bordrechner umgebauten MacMini, ein Windows Rechner an Bord. Das macht mit der wechselnden Crew der kommenden zwei Jahre mehr Sinn. Auch verliert Apple seit dem Verlust von Mr. Jobs wirklich viele Vorzüge. Trojaner, Würmer, Vieren, Pishing Software etc. machen zwischenzeitlich einen Virenscanner auf den MacRechner notwendig. Das Betriebssystem wird immer unstabiler und verspielter. Nicht schön, aber nix zu machen. Mit der Grund, warum seit ein paar Tagen Funkstille auf dem MARLIN Blog herrscht ist, das mein MacBook Air zum wiederholten Male Ausfallerscheinungen hat und mich seit Flensburg durchgehend bis gestern Mittag im Stich gelassen hat. Nun bin ich aber nicht auf Faial, der Insel wo Horta liegt, um mich mit meinem MAC herumzuärgern. Am Abend lädt der Azorenbootsjunge Lorenz zum Essen ein. Er speert mit der Harpune. Das ist sogar erlaubt auf den Azoren. Wieder bin ich neidisch. Vor ein paar Wochen hat er tatsächlich einen Wahoo mit der Harpune erlegt. So etwas ist mir noch nie zu Ohren gekommen. Und gar nicht klein sondern über 20kg. Nun ja. Heute Abend gibt es diversen Fisch vom Grill, ausgereiften Wein und gute Gesellschaft. Das geht. Das geht sogar gut. So. Neuer Tag, neues Glück. Ich muss mich sputen. Am Dienstag geht es schon wieder Richtung Heimat. Am Mittwoch habe ich wieder ein Zimmer im Krankenhaus.



  • 21:00:00
  • 08.10.2016
  • 38°31.8237'N, 28°37.5245’W
  • -°/ -kn
  • Azoren / Horta
  • Flensburg
  • 18°C
  • 20kn/S°
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

October 2016
M T W T F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.