• Mal wieder Nachtschicht
  • Enjoying Life
  • Traurigkeit
  • Tagein - Tagaus
  • Angriff der Killermuecken
  • Hausmusik
Videos
  • Angekommen
  • Guido und Micha sitzen am Rhein
 

Abschied

3 Monate Kuba

Schon am Wochenende hat unser langsamer Abschied von Kuba begonnen. Nach drei Monaten in diesem Land und über 7 Wochen in der Stadt Cienfuegos, passiert nun alles zum letzten Mal. Der Einkauf auf dem Markt bei meinem Lieblingsgemüsehändler, der obligatorische Schwatz mit der Frau, die im Devisenshop auf die Taschen aufpasst, Mayas und Lenas Kunstkurs, der Milchkaffee im Theatercafe. Nächsten Sonntag werden wir auf Grand Cayman ankommen, einer der Hochburgen der westlichen Zivilisation in der Karibik. Kein Bici-Taxi, keine Pferdeäpfel, kein Friseur in der Markthalle oder Rinderhälften im offenen Pferdekarren, dafür gefegte Strände, gut sortierte Supermärkte, Zeitungen, Zeitschriften und Internet. Was für ein Gegensatz.

Viele Küsse haben vor allem die Mädchen und ich heute schon verteilt an all die Menschen, die wir zum letzten Mal gesehen haben. „Wann kommt ihr wieder?“ ist die vorherrschende Frage. Kuba, wieder ein Land auf der Liste, die wir nochmal bereisen wollen. Ich bin neugierig, was aus diesem Land wird. Was in 10, oder auch nur in 5 Jahren sein wird. Wie sich all diese kleinen Privatinitiativen weiterentwickeln, wie die Gratwanderung zwischen Kommunismus und Öffnung verlaufen wird. Ob wir irgendwann Kubaner zu uns an Bord einladen dürfen? Die Kubaner zucken nur mit den Achseln, man wird sehen, sagen sie, und schon ist das Thema gewechselt und man ist zu fröhlicherem übergegangen.

Maya und Lena bekommen derweil kaum etwas mit vom drohenden Abschied, denn sie haben ja Besuch. Zu sehen bekommen wir die vier Damen kaum, gemeinsam schultern sie ihre Picknickpakete und erkunden die Umgebung, den Skulpturenpark, das alte Piratenwrack, die Marina, den Limonenbaum hinter der Kneipe. Angst dass sie verloren gehen muss man hier nicht haben, jeder kennt die beiden blonden deutschen Mädchen und wirft ein Auge auf sie: der Brotverkäufer, der Barmann, die Männer an der Pforte, die Rikschafahrer, die vor der Marina auf Kundschaft warten. Womit wir wieder beim Abschied wären, ich wollte doch noch Mani Molino, eine Süssigkeit aus gemahlener Erdnuss kaufen, bevor wir fahren. Höchste Zeit!



  • 22:45
  • 22.04.2014
  • 22°07.5099'N, 80°27.1553’W
  • -°/-kn
  • Cienfuegos, Cuba
  • Caymans
  • 29°
  • VAR/5kn
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

April 2014
M T W T F S S
« Mar   May »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.