• Die IRON LADY…
  • Spieglein, Sp…
  • Spieglein, Sp…
  • Endspurt
  • Der Tag danac…
Videos
  • Leere in mir
  • Back from Cr…
 

EILNOTIZ

Der stolze Papa

Ist es nicht unglaublich! Maya hat gestern Ihr SEEPFERDCHEN gemacht. Hurra! Sie ist 25 Meter im tiefen Wasser geschwommen und vom Beckenrand ins Wasser gesprungen! Ich bin stolz wie Oscar. Und ich bin nicht da! Na so was.

Am Morgen schalte ich den LuanPC Bordrechner ein, schaue auf die zygrib Files und falle fast vom Stuhl. Südwind. Ein Wetterfenster für sieben Tage. Unglaublich. Kurze Zeit später sitze ich wie gestochen im Cockpit und mache die neuen Blöcke an die Selbststeuerung. Kontrolliere die Windfahne, das Ruderspiel und fange an aufzuräumen. Im Kopf gehe ich alle Punkte durch um nach Brasilien zu segeln. Dann ruft Nathalie über Skype an und bremst mich aus. Nein, ich soll jetzt doch nicht mehr nach Rio segeln. O.K. Mein Tatendrang endet abrupt. Hat ja Recht die Capitana. Brauchen wir gar nicht drüber diskutieren.

Ich sitze wieder lange im Büro, meint am Rechner und nachmittags komme ich endlich raus. Supermarkt. Auf dem Weg schon klingelt Skype auf dem iPhone. Guido. 23 Uhr in Deutschland. Freitags. Der will jetzt bestimmt virtuell mit mir ausgehen, via Skype und Video. Ich kaufe schnell ein und wieder ab aufs Hausboot, damit er nicht so viel Vorsprung hat beim Trinken. Als ich ihn dann vor mir sehe, sehe ich aber schon, dass ich ihn nicht mehr einholen kann. Na, wenn bei ihm nicht gleich wieder die Nachbarn klingeln, weil wir zu laut sind. Bis drei Uhr hält er durch, dann sackt der Kopf auf den Schreibtisch. Bei mir ist es grade zehn Uhr und das Osso Buco köchelt im Topf. Osso und ich teilen uns eine Flasche Rotwein. Regen? Kann mir egal sein! Wa gibt es schöneres als in der heimischen Küche zu stehen, laut Musik zu hören und es sich gut gehen zu lassen? Segeln.

Das Beste hab ich fast vergessen. Mein Lieblingsmarinero Miguel, das sind die Jungs, die hier arbeiten und mich immer zur LADY fahren und wieder abholen, hat mir ein Fahrrad besorgt. 400 Pesos, weniger als 70 Euro. Und wenn ich wegsegel und das Fahrrad nicht mehr brauche, nimmt er es wieder und ich bekomme die Hälfte vom Preis wieder. Einkaufskorb, Bremsen, Leider keine Gangschaltung, aber wofür braucht man die auch in Buenos Aires, hier gibt es eh keine Hügel. Cooler Deal. Damit spare ich mir viel Lauferei und erweitere mein Aktionsradius schlagartig um 5km. Und da muss mal an dieser Stelle gesagt sein, ohne iPhone mit Google Maps möchte ich auch nicht mehr unterwegs sein. Hier in dieser riesigen Stadt, macht das wirklich Sinn.

Achtung. Michael fängt an Wurzeln in Buenos Aires zu schlagen.




  • 23:59:00
  • 29.04.2011
  • 34°32.2992'S, 058°27.1256'W
  • 0°/0kn, Berth
  • Yachtclub C.U.B.A., Buenos Aires, Argentinien
  • VAR
  • 21°/1016hpa/67%
  • 18°
  • 4kn/SE
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

April 2011
M T W T F S S
« Mar   May »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.