• Bilder aus Trinidad
  • Nicht alles was glaenzt ist Gold
  • Sailing like God in France
  • Da staunt Ruedi - Die seltsame Verwandlung der IRON LADY vom Hausboot zum Segelboot
  • Welcher Vollidiot hat das denn verbrochen?
  • Schöne neue Welt
Videos
  • Angekommen
  • Ruhepause
 

das Wetter

das Wetter

20:43 Und jetzt: das Wetter. Wenn man sich so umhoert, egal ob hier zwischen den Fahrtenseglern, oder zu Hause auf der Strasse, nichts scheint uns Menschen mehr zu beschaeftigen, als das Wetter. Und nichts ist besser geeignet, um darueber zu schimpfen. Denn ausser Petrus, weinenden Engeln oder ein paar Wetterfroeschen, gibt es einfach keinen Schuldigen. Das Wetter ist so, wie es ist. Und egal wie es ist, man kann immer etwas daran auszusetzen haben, oder eben nicht, je nach Naturell der jeweiligen Person. Die alte Geschichte von dem halbvollen, oder halbleeren Glas.
Hier auf Chagos scheiden sich die Wetteransichten ganz klar in zwei Lager. Die einen haben einen Wassermacher, die anderen nicht. Wer einen Wassermacher hat, kann sich ueber jeden Tag Sonnenschein freuen, muss nicht jeden Morgen in den Tank spaehen und den sinkenden Wasserspiegel im Tank beobachten. Wer keinen Wassermacher hat, baut ueber die Cruisingjahre hinweg immer ausgefeiltere Regenauffangmethoden und wartet alle 4 Wochen auf den ultimativen Guss.
4 Wochen sind rum, bei den Booten ohne Wassermacher. Die Tanks fast leer und alles wartet auf Regen. Nun ja, eben nicht alle, nur wir, und die Franzosen, und der Neuseelaender. Wir singen schraege Regenlieder am Strand und spielen schief Gitarre. Keiner hat Lust, das Wasser aus den rostigen Tanks an Land stundenlang abzukochen und zu trinken.

Und. Wir werden belohnt. Schon in der Nacht gab es den ein oder anderen kleinen Drisselregen und am Vormittag ist es dann soweit: Schleusen auf und Wasser marsch. Es regnet zwar nicht gerade aus Eimern, sondern vielleicht nur aus Colaflaschen, aber das reicht dicke. Innerhalb 4 Stunden ist unser Wassertank wieder fast voll, an die 250 Liter gesammelt. Was will man mehr. Hey, die Tanks sind voll, rufen wir in den Himmel. Ein bisschen meckern muss schliesslich sein. Ok, sagen die Wolken, reissen auf und praesentieren fuer den Rest des Nachmittages blauen Himmel.

Gott sei Dank, denn unser Kind wurde schon langsam knatschig, dass es nicht rausdurfte. Wie verwoehnt wir hier sind. Schon nach einem Regennachmittag gehen uns die Spiele aus. Oder ist die Spielzeugkiste einfach nicht gross genug fuer Regenwetter? ;-)



  • 20:43
  • 24.04.2006
  • 05°21.39S, 072°1274E
  • Ile Boddam/Solomons/Chagos
  • -
  • 29°C
  • 1-3 SW
  • -

LOGBUCH ARCHIV

April 2006
M T W T F S S
« Mar   May »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.