• Sind diese beiden Menschen miteinander verwandt?
  • Der Eierkoenig
  • Von einem der lossegelte um die Welt zu umrunden
  • Home Sweet Home
  • Warum nicht gleich so?
  • Vier Jahreszeiten in zehn Minuten
Videos
  • DAISY!
  • Second Life: Tag 68.
 

Mitbringsel aus Singapur

Mitbringsel aus Singapur

02:32
Um weiteres Rätselraten vorwegzunehmen, werde ich als Bodenstation die entstandene Lücke in der Berichterstattung füllen.

Ein Anruf heute Morgen schaffte Klarheit, nicht akute Schreibfaulheit plagt die Skipper, sondern das tropische Dengue-Fieber. Zumindest Micha hat es erwischt. Bei der Stadtbesichtigung mit Cousin Rainer infizierte ihn durch ihren Biss eine Mücke im Botanischen Garten (Wir waren live dabei, siehe Daypic vom 20. Februar).

Nachdem Micha mehrmals von heftigen Fieberattacken heimgesucht wurde, war die Verlegung in ein Krankenhaus unumgänglich. In dem ca. 100 km entfernten Johor Baro liegt er seither artig unter der Aufsicht kompetenter Ärzte, während die Capitana Händchen hält und tapfer die Nächte auf dem viel zu kurzen Gästebett verbringt.

Die Krankheit ist eine in den Tropen weltweit verbreitete Virusinfektion mit mehreren Millionen jährlicher Erkrankungsfälle. Da es noch kein Medikament gegen die Viren gibt, kann die Behandlung nur die Symptome lindern. Das Dengue-Fieber beginnt mit Fieber bis zu 41°C, Schüttelfrost, mit schweren Erschöpfungszuständen, sowie Kopf- Glieder- Gelenk- und Muskelschmerzen. Vom 2. bis 6. Tag treten teilweise Schwindel und Übelkeit auf, aber auch Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. Nach 2 - 4 Tagen tritt eine ca. eintägige fieberfreie Zeit auf, in der sich der Patient relativ wohl fühlt (Die Betonung liegt hierbei auf relativ, wie ich Micha´s Schilderungen entnehmen konnte :). Danach folgt ein zweiter schneller Temperaturanstieg, der jedoch nicht so hoch ist wie der erste. Gleichzeitig tritt ein makulopapulöser Ausschlag auf, der sich in der Regel von den Extremitäten über den ganzen Körper ausbreitet und meist nur das Gesicht verschont. Nach ca. 2 Wochen heilt die Krankheit fast vollständig aus.

Weiter führende O-Ton-Berichte werden also noch ein bisschen auf sich warten lassen, aber Natale plant in den folgenden Tagen eine Stippvisite auf der Lady. Dann gibt es vielleicht auch ein Daypic vom makulopapulösen Ausschlag. Ich persönlich fände Micha winkend am Fenster auch ne schöne Idee :))



  • 15:09
  • 28.02.2005
  • , 0
  • Düsseldorf
  • -
  • -°C
  • - -
  • -

LOGBUCH ARCHIV

February 2005
M T W T F S S
« Jan   Mar »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.