• Leben und Leben lassen
  • Maedels bei der Massage
  • Over the sea
  • Everything All Right
  • Zurück in die Gegenwart
  • Einklarieren – Auf Cuba ein ganz spezielles Erlebnis!
Videos
  • Marinazeit
  • Schlußlicht
 

Anker auf

Anker auf

12:42 Noch immer sitzt uns der Schreck des Erdbebens in den Knochen. Wobei, weniger das Erdbeben selbst, als die naechtraeglichen Informationen unserer Leser, Freunde und der Menschen aus dem Dorf. Ein komisches Gefuehl,
mitten am Ort des Geschehens zu sein, dass in den Zeitungen Schlagzeilen macht. Gott sei Dank ist unseren neuen Freunden im Dorf nichts passiert und nach einer Nacht im Freien und unter Zeltplanen ging das Leben im Dorf heute morgen auch wieder seinen gewohnten Gang.

Um 8 stehen die Soehne des Kepala Desa auf der Matte, zum Fototermin! Abgemacht war, dass sie mit ihren selbstgemachten Schwimmbrillen anruecken und unter Wasser posieren, doch natuerlich haben die kleinen Schlitzohren lieber ihre besten Klamotten angezogen, die nicht nass werden duerfen und die Brillen zu Hause gelassen. Diskussion, Diskussion, der Juengste wird natuerlich geschickt, die fehlenden Brillen zu holen. Aus den fuenf erlaubten Kids an Bord werden natuerlich schnell 10 oder mehr, wer kann das Nein sagen und nach viel Palaver geht es auch endlich los. Einmal im Wasser, werden weitere Kids mit Harpunen und Schwimmbrillen angelockt, die auf dem Riff das Mittagessen besorgen. Film voll, Skipper gluecklich und die Jungs erst recht.
Zurueck ins Dorf wollen alle Dinghi fahren, muessen aber einsehen, dass die Missis nun nicht gerade schwimmen muss und sich wohl doch zwei Kids wieder ins Wasser plumpsen lassen muessen.

An Land Abschied, das lieben wir ja. Der letzte suesse Tee beim Buergermeister, wir geben alle Infos weiter, die heute morgen per mail angeflattert kamen und die Weisen des Dorfes sind schwer beeindruckt, dass man selbst in Deutschland von ihrem Erdbeben lesen konnte.

Vor dem endgueltigen Abschied muss ich natuerlich noch ueber den Preis eines gewebten Sarongs verhandeln, der es mir angetan hat. Erfolgreich. Ein zweiter passt eigentlich auch noch auf die Lady, aber uns fehlt das Bargeld, gerade mal 30 Euro einheimischer Waehrung sind noch in der Kasse. Das stoesst auf Verstaendnis, die brauchen wir zum Leben und mit kartu kredit bezahlen geht Gott sei Dank an diesem abgelegenen Fleckchen Erde noch nicht.

Anker auf, bzw. Mouringleine los. Vor dem groesseren Schlag nach Flores wollen wir noch einen kurzen Zwischenstopp an der Insel Lapang, 20 Meilen entfernt machen. Auf der Karte sieht es nach einem wunderbaren Riff aus, spaeter wissen wir mehr.



  • 12:42
  • 13.11.2004
  • 08°10.09S, 124°13.97E
  • Pulau Pantar
  • Bali
  • 28°C
  • N 2
  • -

LOGBUCH ARCHIV

November 2004
M T W T F S S
« Oct   Dec »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.