• Segeln, segeln.. Ne wat schön.
  • Ankerfall
  • Halloween
  • Der neue Gustav
  • Landfall
  • Angekommen im Paradies der Erinnerungen
Videos
  • Sturm
  • Content Maker
 

parlez vous francais

parlez vous francais

Isabela feiert seine Unabhaengigkeit von Santa Cruz, seit Donnerstagabend. Man merkt es an den Menschen auf der Strasse, so langsam stirbt die Stadt jeden Tag immer mehr aus. Kater, Kopfschmerzen und Biergenuss werden wohl eher zu Hause kuriert. Gestern wollten wir uns voll Tatendrang mit ins Getuemmel werfen. Salsa und Merengueparty in der Sporthalle! Micha macht sich extra tanzfein fuer mich, keine Badelatschen, lange Hose, wie es sich gehoert.

Die Veranstaltung begann mit zwei Teenie-Girlie-Groups. Maedchen um die 12, ohne Kurven die mit piepsigen Stimmchen Salsahits zu Kassettenmusik schmettern und verzweifelt versuchen mit dem Po zu wackeln, der noch nicht vorhanden ist. Schon ganz suess, aber in einer Sporthalle mit ca 1000 Zuschauern irgendwie seltsam. Nach einer Stunde kommt die ausgewachsene Version dieser Quartetts. 5-10 Jahre aelter und mit eigener Band. Leider keine besonders gute, was unserer Tanzstimmung keinen Abbruch getan haette, wenn die Maedels sich nicht zwischen den einzelnen Liedern immer wieder selbst beweiraeuchert haetten. 5 Minuten Musik, 10 Minuten Gequatsche. Ich beneide Wulf und Marion von der Zwantje, die kein Spanisch koennen. Da werden auf der Buehne die magischen Zahlen Brust-Taille-Po veroeffentlich nebst Alter und wie sie sich den idealen Lover vorstellen. Die Maedels verkaufen sich selbst und schwingen ihre Beine um imaginaere Table-Dance-Stangen. Selbst die Einheimischen gucken leicht gequaelt, bevoelkern fuer ein paar Minuten die Tanzflaeche, um sich dann durch Gerede wieder vertreiben zu lassen. Gegen eins treten wir den Rueckzug an, gehen wir eben auf dem Vordeck tanzen.

Heute auf der Lady Pazifikstimmung, wir nehmen Abschied von Suedamerika, bereiten die Lady auf den grossen Schlag vor.

Michas Franzoesich Multimedia-CD wandert schon seit einer Woche immer naeher an den Rechner, heute schafft sie es ins CD-Laufwerk. Michi sitzt wie ein Telefonist mit Headset vor dem Computer und versucht mit Jaqueline, seiner neuen Lehrerin zu reden. Sie versteht ihn nicht. Verzweiflung in den Augen. Vielleicht doch besser erst mal die Aussprache ueben, bevor man Menubefehle auf franzoesisch gibt. Ich sitze an der Naehmaschine und hoere Micha brav Vokabeln wiederholen. Zwischendurch wird die Stimme immer lauter, das Spracherkennungsprogramm ist nicht einverstanden und mit welchem Wort? Ausgerechnet den Namen Nathalie spricht er falsch aus!
Weiter geht es ueber Finger, Augen, Elstern bis zum Rind, le boeuf. Wieder erhebt sich die Stimme, boeuf. Boeuf! BOEUF!!! Geht nicht. Doch auch ein Computer laesst sich austricksen. Kaum haelt man sich bei bestimmten Woertern die Nase zu, applaudiert Jaqueline.

Na dann, das werden ja geruhsame Freiwachen mit Gute Nacht Geschichten auf Franzoesisch vom Skipper und Jaqueline...



  • 17:28
  • 17.03.2003
  • 00°57.95S, 090°57.76'W
  • Isabela / Galapagos
  • -
  • 32°C
  • SE -
  • -

LOGBUCH ARCHIV

March 2003
M T W T F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.