• Nationalfeier…
  • Weiter Geldau…
  • Entspannung
  • Angekommen in…
  • MARLIN hat br…
  • Natale streik…
Videos
  • Arved spring…
  • Die Sache mi…
 

Um drei Uhr Nachts auf dem Nordmeer

Getting North

Gegen Mittag schmeißen wir die Leinen los und segeln Richtung Bodö los. 170 Meilen. Das Wetter sollte o.k. sein. Rüttger von Intermar bestätigt das. Beste Funkverbindung im Moment mit Deutschand. Sogar aus dem Hafen von Roervik. „Morgen kommt ihr bis zu den Lofoten. Danach ist erst mal Essig und eine dicke Nordwindphase“ So ist das hier in Norwegen. Aber es gibt alles. Es bläst aus Nord, aus Süd, aus West auch sehr gern und heute mal aus Ost. Uns soll es Recht sein. Mitsegler Heiko darf entscheiden. Innen, zwischen den Schären rumfummeln oder flott auf die offene See. „Übers Meer entscheidet er mutig.“ Arved und ich lachen frohmutig. „Gute Entscheidung! Also nichts wie weg hier.“ Aus der Ausfahrt raus ist der Horizont gespickt mit Bergen und hohen Inseln. Im Land der Feen und Hexen. Die Berge sind allesamt mit Schnee bedeckt. Es ist sieben Grad heute, am Mittag wird es aber schon gewaltige 15 Grad werden. 20+ Knoten Wind stehen auf der Nadel und wir fangen mal mit der Fock im Fjord an. Fünf Knoten. Dann setzten wir das dritte Reff. „Heute mal nen bisschen Piano“, kündige ich an. Au 20+ werden 25+ aus Ost und wir fliegen mit sieben bis acht Knoten über die See mit kleiner Welle, weil der Wind aus Ost, also von Land kommt und keine Welle aufbauen kann. „Heiko, Du steuerst bist Du nicht mehr kannst. Immer schön auf den Horizont gucken.“ Es funktioniert. Heiko strahlt. „So ist Segeln schön.“ „Ja, wenn man sich das aussuchen könnte wo der Wind her kommt. Das wäre prima“, klugscheiße ich lachend. Der Himmel ist strahlend blau. Wir sitzend abwechselnd im Cockpit und holen uns wieder mal einen leichten Sonnenbrand. Die Küste ist 10-15 Meilen entfernt. Arved erzählt von Traena. „Eine kleine Insel, die auf dem Weg liegt. Dort findet im Juni ein Konzert statt. Manu Chao wird unter anderem dort spielen. Micha, was ist. Wir da?“

Zwischenzeitlich habe ich Hundewachwe allein und Traena querab. Sieht dann in etwa so aus wie auf dem Photo. Bisschen unscharf. Es pisst, es bläst, ich bin glücklich auf dem Meer zu sein und das die Heizung funktioniert. So einfach ist das hier oben. Der Wind dreht langsam, so dass ich gleich Kurs auf Bodö legen kann.



Mitsegeln auf der MARLIN? Ab Bodoe kannst Du mitsegeln in den Lofoten und dann weiter nach Spitzbergen. Im Juni-July kannst Du Spitzbergen mit uns erkunden. Plätze sind noch frei… www.sy-marlin.de/mitsegeln AIS Life schaust Du hier. Was und wie viel Tracking über das AIS Netz bringt. Der direkte Link auf die AIS Meldungen der MARLIN MARLIN on AIS Life! Du willst selber einen AIS Transponder um die Position Deines Bootes über das Internet zu sehen? LUNATRONIC hat den besten AIS Transponer als eigenständiges System

 






  • 23:55
  • 04.05.2015
  • 66°28.8100'N, 11°50.4239’E
  • -.°/-kn
  • Nordmeer / Norway
  • Bodö / Norway
  • 8,4°/1005.9 hpa
  • SSE/15kn
  • - m

LOGBUCH ARCHIV

May 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.