• Ankerfall Kol…
  • Michael at Ri…
  • Ankommen
  • Überfahrt na…
  • Badetag
  • Und wech...
Videos
  • IRON LADY se…
  • Machu Picchu…
 

Tage voller Glück. BSH und SeeBG Geschichten

Was wir immer schon wussten

“Micha! Micha!“, schreit Nathalie aus dem Mast. Ich hechte nach draußen Richtig Steg, vergesse, dass die untere Absperrung in der Reling noch drin ist und fliege goofymäßig flach mit der Nase auf den Steg! „Rumms!“ Schön ist es ja, wenn der Schmerz dann doch langsam nachlässt. Ich erwarte ein gebrochenes Bein oder Handgelenk, halte mir die Hand vors Gesicht um das spritzende Blut zu stoppen und drehe mich langsam auf den Rücken. „Hast Du Dir weh getan? Ich kann Dir grade nicht helfen von hier oben. Ich dachte Du hörst mich nicht, deshalb habe ich so geschrien.“ Ich stöhne nur vor mich hin und aus den Sternchen meiner Dunkelheit wird langsam wieder Realität. Es ist nichts gebrochen, es blutet auch nichts. Ein paar Abschürfungen und eine angeschwollene Nase.

Es geht derzeit um das Nebelhorn. Das man das braucht, ob gewerblich oder nicht, spielt keine Rolle. Es muss zugelassen sein vom BSH. Mit Arved hab ich schon den letzten Samstag damit verbracht das Horn am Mast anzubringen. Als es dunkel wurde, waren wir grade so weit dass wir das Zugseil zum Mastfuß gelegt hatten. Kabel im Mast verlegen dauert immer, klemmt immer und immer denkt man irgendwann: „Das geht nicht. Wir verlegen das Kabel an der Mastaußenkante!“ Mit Nathalie haben wir den gesamten Vormittag gebraucht um das dämliche Kabel einzuziehen. Auch das hat sich natürlich irgendwo verklemmt. Immerhin: Das Zugseil ist nicht gerissen.

BSH Funkabnahme

Es geht auf der MARLIN zu wie im Taubenschlag. Am Mittwoch war Stefan Wetzel vom BSH zu Besuch. Abnahme der Funkanlage für Fahrtgebiet A gewerbliche Fahrt, also weltweit steht auf dem Plan. Is doch prima, wenn endlich mal jemand meine Lunatronic Arbeit certifiziert. Fast alles richtig gemacht. Notbatterie, Ladegerät der Notbatterie, Position, Navtex Empfänger, Kurzwelle, DSC, VHF, Inmarsat Phone, EPIRB, S4 Rescue SART, VHF Notantenne, AIS, GPS, Handheld VHF. Alles wird getestet. „Das SSB empfängt keine DSC Messages!“ „Ja. Das hab ich auch gar nicht installiert. Wußte ich gar nicht, dass ihr das wollt.“ „O.K. Setz ich als einzigen Punkt auf die Mängelliste. Schreib mir ein Mail, wenn das gemacht ist und dann bekommst Du die Zulassung zur weltweiten Fahrt. Zumindest die Funkanlage!“ Wieder ein Schritt nach vorne. Die DSC Anschluß vom ICOM M802 kommt mit an den AIS Splitter und gut ist.

Gestern Nachmittag schlägt dann Thorsten auf um die endlich die letzten Schweißarbeiten an der MARLIN fertigzustellen. Der Deckel über der Segelvorpiek bekommt Scharniere aus Alu. Die bestehenden Edelstahldinger haben mir die Deckel mit Elektrolyse ausgefressen. Gut Arbeit hat Thorsten wieder gemacht. Die Scharniere haben eine Hülse aus Messing, damit die Edelstahlschrauben nicht mit dem Alu reagieren. Dauert halt wieder alles sehr lange. Grundregel: Es dauert alles immer viermal so lange wie geplant. Mit künstlichem Licht schweißt Thorsten bis spät in die Dunkelheit noch neue Aufnahmen für die Running Back Stays.

Jeden Tag kommen neue Pakete von Toplicht aus Hamburg. Dort sitzt Kai und hilft mir auch noch meine restlichen Sparreserven in Plastic Fantastik umzusetzten. Für die Sicherheitsprüfung der SeeBG am Montag. Eine Markierungsboje, mit Pfeife und Treibanker, neuer Satz Leuchtraketen und Handfackeln, 2 AIS Transponder für Mitsegler, dass man die einfacher finden, wenn sie doch mal über Bord gehen. Aber das ist nicht alles. Karten, Besteck und Lineale. Automatische Lichter für die Rettungswesten, zwei neue Rettungsringe, 200m Schwimmleine zum Festmachen und Schärennägel, Fäustel, Rettungswurfleine, Kälteschutzanzüge, Suchscheinwerfer etc.

Eine manuell/automatische Feuerlöschanlage für den Motorraum ist geordert, die reparierten Winschmotoren liegen in einer Achterkajüte und das wichtigste: Unser Krängungstest ist akzeptiert. Aus Belgien liegt inzwischen die Urkunde vor, dass die MARLIN die CE Zulassung Fahrtgebiet A (weltweit) hat. Das war übrigens das teuerste. Die Zulassung ist von der SeeBG akzeptiert. Also, wer uns mag, der drückt uns für Montag die Daumen, dass das mit der Prüfung mit einer schaffbaren Mängelliste endet.



Mitsegeln auf der MARLIN? Du bist dabei: Bergen zu den Lofoten 15.4.2015 Spitzbergen im Mai und Juni ab Longyearbyen. Atlantiküberquerung ab Kapverden 1.12.15. Bonaire nach Kuba. Februar 2016. Und verschiedenes meer… www.sy-marlin.de/mitsegeln






  • 09:00
  • 20.03.2015
  • 54°47.4045'N, 9°26.1998’E
  • 0°/0kn
  • Flensburg
  • Expedition
  • 6°/1025hpa
  • SW/5kn
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

August 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.