• England. Wir …
  • Moonwalker
  • Pool Day
  • Pool Day
  • Wind
  • Segelvorberei…
Videos
  • Nachtleben
  • Griff in die…
 

Keiner hat hier Zeit

Außer ich, ich habe auch keine Zeit

Julian schreibt:

Seit unserer Ankunft in Flensburg letzten Monat hatte hier wohl keiner mehr die Zeit sauber zu machen, was ich aber auch verstehe. Im Moment steht viel an hier auf der Marlin. Nathalie und Michael halten heute Abend einen Vortrag beim „Literatur Boot“ hier in Flensburg, die Produktion des zweiten Buches läuft auf Hochtouren, geplante Reparaturen und Umbauten stehen an, Maya und Lena müssen beschäftigt werden, Lars muss wie immer drei mal am Tag raus, der übliche Haushalt irgendwie muss man ja auch Geld verdienen. Trotz kleinen Streitigkeiten ist die Stimmung an Bord aber sehr gut.

Ganz schön lange her der letzte Logbuch-Eintrag. Letzten Sonntag hieß es für Lena, Maya und mich zurück nach Flensburg. Mit dem Zug starteten wir am frühen Nachmittag aus Düsseldorf. Wie ihr alle wisst klappt das mit der Deutschen Bahn nie wie geplant. Den ersten Anschluss-Zug in Hamburg verpasst. Dann haben wir natürlich eine Verspätung. Hatte ich mit eingeplant. Von Hamburg ging es dann mit dem nächsten Zug weiter nach Neumünster, wo unser zweiter Anschlusszug natürlich ausfiel. Mittlerweile war es dann aber schon nach neun Uhr am Abend. Eigentlich sollten wir schon in Flensburg angekommen sein. Der nächste Zug nach Flensburg kam dann wieder eine Stunde später. Zug rappelvoll. Also müssen wir stehen. Eine ältere Frau zu mir: „Setzen sie sich doch. Die armen Kinder.“ Also setze ich mich ohne Fahrkarte und schon gar nicht für die erste Klasse, was mir nach dem Chaos dann aber auch egal war, mit meinen zwei Lieben auf dem Schoß ans Fenster. „Lena und Maya, Augen auf, ihr könnt noch nicht einschlafen. Ich kann doch nicht meine riesen Tasche und euch beide tragen.“ Kaum in Flensburg angekommen fängt es an zu schütten. „Aber Hallo!“ Wir springen in den Bus zum ZOB und rennen von da aus durch den Regen zur Marina. Klatschnass angekommen, geht es für die Mädels direkt ins Bett. Um 6 Uhr heißt es nämlich aufstehen. Total übermüdet überwinden wir drei uns am nächsten Morgen aufzustehen, frühstücken zusammen, packen die Schultaschen und schlendern im Halbschlaf zur Bushaltestelle. „Einen schönen Schultag euch beiden. Heute Nachmittag gehe ich mit euch Eis essen.“ Dienstag Abend kamen Nathalie und Michael dann auch wieder zurück nach Flensburg. Die Zwei mussten mit Lukas, meinem baugleichem Bruder nämlich noch die Möbel und Kartons der alten Wohnung in Düsseldorf in den LKW laden. Michael und ich fahren zur hier in Flensburg angemieteten Garage, wo wir Lukas erwarten um den LKW bis Mittwoch Morgen abzustellen. Wer ist denn da im LKW dabei? Heni, unser guter Freund, der uns beim Abbauen, Schleppen und Einladen in Düsseldorf sehr geholfen hat. Das ist mal eine Überraschung. Ich hatte Heni vor ein paar Tagen noch gesagt, das er mich bald auf der Marlin besuchen kommen muss. Mittwoch nach dem Frühstück fuhren wir Jungs dann zur Garage um den LKW aus zu laden und den ganzen Kram in die Garage zu ordnen. Mit acht Händen schnell gemacht. Nach dem Mittagessen machten Lukas und Heni sich dann wieder auf den Weg nach Düsseldorf. Schade, ich hätte euch zumindest ein paar Tage hier gehabt. Naja, es wird sich sicher zeitnah die Möglichkeit ergeben, mal für ein Wochenende hoch zu kommen. „Heni! Danke für deine Hilfe.“

Gestern verbrachte ich meinen Tag damit, das komplette Deck von Dreck, Lars’-Pipi und Vogelkacke zu beseitigen. Keine schlechte Erfindung so ein Hochdruck-Reiniger. Wenn dann noch die Sonne scheint mache ich das sogar gerne. Zwischendurch nutze Ich Lars’ Gassi-Runden um mal vom Boot zu kommen.






  • 19:30:00
  • 20.09.2014
  • 54°47.5440'N, 009°.26.2200’E
  • -°/-kn
  • Flensburg
  • Segelabenteuer
  • 19°/1015pa
  • 14,2°
  • 116°/2kn
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« May    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.