• Bloody Bay
  • Mamor, Stein …
  • Mamor, Stein …
  • Unter dem Vul…
  • Psychologie a…
  • Sri Lanka que…
Videos
  • Durch’s Au…
  • Es passiert …
 

Verschlafenes Flensburg

Schöne Tage vor einem langen Winter

Wie zu erwarten verlaufen unsere ersten Tage in Flensburg alles andere als entspannt. Ich miete mir asap einen Mietwagen und muss aus familiären Gründen direkt nach Düsseldorf, Nathalie muss den Alltag „Zuhause!“ allein bewältigen. Dazu unsere alte Wohnung in Düsseldorf, die dringend aufgelöst werden muss. Ein Buch, dem wir viel zu wenig Zeit und Muße im hektischen Alltag gönnen können. Maya fährt direkt auf Klassenfahrt und wir schauen dumm aus der Wäsche. Moment mal: „Wo ist unsere Maya. Die kann doch nicht einfach so wegfahren. Die ist doch erst neun Jahre alt.“ Kein Telefon darf sie mitnehmen. Fünf Tage ohne unsere Tochter. Mal bekommt Nathalie das „arme Dier“, dann ich.

Am letzten Wochenende reicht es mir mit dem Mietwagengedöns. Ein Blick ins lokale Kleinanzeigeninternet lässt mich fündig werden. Am gleichen Nachmittag gehört ein 16 Jahre alter Volvo V60, 2.5 Turbo uns. Dunkelblau. Trotz 440 Tausend Km gut erhalten. „Ein typisches Michaauto“ sagt Nathalie. „Die Schleuder“, so wie ich das Auto nenne, ist prima und schafft uns die Freiheit Ziele in der näheren Umgebung zu erreichen. Supermarkt , Freunde, Schule und natürlich Düsseldorf. Die Schleuder hat eine grüne Plakette. Das ist besonders wichtig. So eine Schleuder hatte immer mein alter Freund Guido, der musste sie abgeben, wegen der Umweltunverträglichkeit, wenn ich mich recht erinner. Ich war immer neidisch auf seinen alten Volvo. Der Kombi hat einfach Charme. So wie unsere alte IRON LADY. Ich musste immer einen T-Modell mit Stern fahren. Typischen GF Wagen halt. In Südafrika hatten wir einen 20 Jahre alt Limo mit Stern. In Chile einen 4-Runner mit Schlitzaugen. Jetzt die blaue Schleuder. Bisschen überdimensioniert für unseren Zweck, aber mal so eben ein halbes Vermögen für ein Auto haben wir grade nicht in der Bordkasse. Unter uns. Ein Auto für 1.000 Euro hat eben schon mal Charme von sich aus. Jetzt bist Du neugierig uns willst ein Foto sehen. Na gut. Ich mach heute endlich mal eins.

Heute war in dann in Großenbrode bei Herwig und Heike. Die beiden hatten vor ein paar Monaten schon einen M802/at140, ein SCS DR-7400 Pactor Modem und eine LunaWLANnet bei mir gekauft. Herwig hat alles in Profiqualität selber installiert und nutzt jetzt meine örtliche Nähe, mich einfach mal rüber zu holen. Ein bisschen „fishing vor compliments“ war es schon. Ich hätte es nicht besser machen können. Auf seiner Alures 44 wird er ab nächstes Jahr auf große Fahrt gehen und viel Spass an seiner Anlage haben. In einem mehrstündigen Training habe ich den beiden dann noch vermittelt wie sie mit Airmail auf ihrem Macbook arbeiten können und natürlich viele Tricks und Trips aus meiner Erfahrungskiste. Nochmal Herwig: „Gut gemacht. Wenn Du irgendwann auch Amateurfunker auf großer Fahrt bist, wird Dir Rüdiger Hirche bei Intermar immer bestätigen, dass Du ein Top Signal hast.“ Versprochen, ist versprochen. Leider haben wir vergessen noch ein Photo von uns dreien zu machen. Das sollten wir noch nachholen.

Ja. Ich bin jetzt in Flensburg. Muss ich wohl mal nen bisschen Werbung hier machen. Aber eigentlich habe ich schon genug Projekte im Moment. Mein Sohn Lukas ist mit ins Lunatronic Team eingestiegen und wir arbeiten gemeinsam an neuen Produkten. Wenn es so weit ist, werde ich natürlich auch hier berichten. So langsam muss ich eben doch mal an meine Rente denken. Grins.






  • 22:00
  • 04.09.2014
  • 54°47.3957'N, 009°.26.1979’E
  • -°/-kn
  • Flensburg
  • Segelabenteuer
  • 15°/1020pa
  • 12,7°
  • 180°/5kn
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

December 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.