• Mark ist da..…
  • Treiben lasse…
  • Maedels unter…
  • Der Horizont …
  • Der Horizont …
  • Der Horizont …
Videos
  • L.O.L. at KL…
  • Vorm Wind
 


Logbuchbericht der IRON LADY Nr.5342

Wir wissen nicht wirklich wie viele Logbuchberichte wir schon geschrieben haben. Doch viele sind es, viel Content was über unser Leben im Internet über die Festplatten der Rechner glitscht. Manchmal schon ein komisches Gefühl, wenn man irgendeinen Namen, Begriff oder Wort in Google eingibt und als Ergebnis auf die eigene Seite verwiesen wird. Passiert gar nicht mal so selten. Fabulous!

Ich bin auch ziemlich schwanger, zumindest wird mein Bauch immer dicker vom viele THB Bier trinken. Ein Grund mehr die Höllenstadt (Hellville) zu verlassen. Die LADY bewegt sich zwei Meilen um die Ecke. Dort gibt es ein Naturschutzgebiet, ein kleiner Bach, mit dem Dinghy zu erreichen, mündet ins Meer. Unser Schlauch ist fast lang genug um das Wasser, dass kostbare Nass in die Kanister im Dinghy zu leiten. Aber eben nur fast. Wir reißen uns wie wild die Klamotten vom Leib und genießen ein Bad mit Unmengen von Shampoo und Uhhs und Ahhs, das war aber auch wirklich mal wieder notwendig. Hier auf Madagaskar ist Wasser so wertvoll wie Oel und die Locals sitzen drauf, um das mal so auszudrücken. Es regnet nicht und der IRON LADY Wassermacher befindet sich immer noch in der ersten Planungsphase: Traum.

Natale hat noch nen Kilo Rinderwahn mit Höcker gekauft, dafür darf ich den Bach noch ein paar mal mit den Kanistern besuchen. Is ja irgendwie eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Hat man ja auch schon mal gelesen.

Die Frauen hier, mal abgesehen, dass sie in jungen Jahren wirklich sehr hübsch sind, ebenso wie die Männer, schminken sich gerne in gelb. In Indonesien war es weiße Pampe, hier Gelb. Ob da Safran im Spiel ist? Wieder die Frage, ob es sich Sonnenschutzfaktor 45 handelt oder um Aknebehandlung. So genau bekommt man das ja nie raus. Nett sind die jungen Mädels zu den Seglern auch, besonders wenn die keine Freundin an Board haben und keinen Ring am Finger. Letzteres kann man ja abnehmen oder zu Schutz anziehen. Jetzt mag Mann oder Frau denken ich bin wieder der Bösewicht, aber die jungen Kerle am Dock in Hellville sind immer ganz heiss, mit Natale wilde Verhandlungen zu führen, nicht mit mir, Verabredungen für den nächsten Tag zu machen, dass ich mun endgültig einen Antrag gestellt habe mir auch eine Freundin zuzulegen. Genehmigt! Cool. Natale meint aber, nur, wenn sie die Wäsche wäscht, auf Maya aufpasst und Essen kocht, damit Capitana und Capitano demnächst zusammen auf die Rolle gehen können. Offene Träume werden vielleicht irgendwann denn doch wahr…

Nen bisschen durch die Rolle heute, aber das tut gut, den gestern als es keinen Logbuchbericht gab, war die Stimmung auf der LADY auch mal nen bisschen durch die Uhr, sprich daneben. Nix klappte wie es sollte und wir haben uns, selten aber wahr auch mal nen bisschen in den Haaren gelegen. Oder wie sagt man dazu? Maya hat uns zum Sonnenuntergang dann noch den Rest mit einer Schreiparade wegen Magenschmerzen gegeben. Auch nicht schlecht, dass können diese kleinen Plagegeister genauso gut wie einen glücklich machen. Wie schreibt Freund Dirk im Gästebuch: Leben.






  • 18:49
  • 22.09.2006
  • 13°24.95S, 048°20.13E
  • Madagascar/Nosi Be
  • 28°C
  • 2 NE
  • -

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.