• Limbo in Jama…
  • Vierzehnter T…
  • Freediving mi…
  • Wer keine Arb…
  • Die Macht des…
  • Adios Trinida…
Videos
  • Mingulas
  • Machu Picchu…
 

Bugwechsel

Neuer Kurs: Am Wind

Unsere Motorstunden bekommen haben wir. 20 Stunden hat es gedauert das Zentrum des Hochs zu queren und an die Ostseite des Systems zu gelangen. Wir hätten sicher noch ein paar Meilen mehr mit 3 Knoten Fahrt unter Segel machen können, aber wenn man weiß, dass man mit ausreichend Fahrt den nächsten günstigen Ausgangspunkt erwischen kann, um wieder drei Tage stetigen Wind aus günstigen Richtungen zu bekommen, ist das Gebrumm ganz gut zu ertragen. Wetter gibt es derzeit wie immer einmal täglich über die Grib Files, sowie morgens und abends über die Intermar. Armin, Rüttger, Rüdiger und Klaus sind abwechselnd zweimal täglich auf der 14.313 zu hören und versorgen Yachten zwischen Mittelmeer und Skandinavien mit individueller Wetterinformation. Auf dem Weg zu den Azoren konnten wir die Runde wegen starker Störungen aus den USA nur schlecht verstehen, doch seit den Azoren sind die Bedingungen perfekt. Wieder eine neue Sprache für Silvia und Lukas. KD7SVT, QRV, CQ Mike Mike, 73, Delta Lima, QRM, usw. Lukas guckt mich an, als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank, während ich mit dem Mikrofon in der NAV-Ecke gequetscht unser Wetter hole. Recht hatten sie glücklicherweise auch, die Prognosen von Intermar und so setzt der Nordwestwind mittags wieder ein. Genua, Groß, Fock, volle Kutterbesegelung ausgeschüttet, die dicke Emma darf wieder schlafen gehen. Wir segeln jetzt auf Steuerbordbug, das heißt die Kinder und ich haben jetzt endlich die Sahneseite, Gerechtigkeit muss sein.

Neuer Kurs: Am Wind. Schräges Segeln mit 20 Grad Krängung. Julian und ich lösen uns gegenseitig am Steuer ab. Laute Musik und Sonnenschein tragen nicht gerade dazu bei, dass unter Deck ideale Lebensbedingungen herrschen. Es ist einfach zu schön, das Rauschen des Kielwasser zu hören, zu spüren, wie die MARLIN sich auf die Seite legt, ihre Spur sucht und beschleunigt. Drinnen purzelt alles durcheinander, Lars hat sich angewöhnt seitwärts immer die Wand lang zu laufen. Zwischendurch winschen wir Julian das Vorstag hoch, der Skipper hat bei einem seiner Gassi-Rundgänge ein paar lose Schrauben an der Rollreffanlage gesehen. Schon praktisch, so Zwillinge, einer winscht, einer hängt in den Seilen und ich hab die Hände für die Kamera frei. Silvia ist endgültig im schrägen Leben auf der MARLIN angekommen und bäckt Apfelkuchen. Dünn an der Backbord, dick an der Steuerbordseite, ein ganz normaler Am-Wind-Kuchen eben. Jens, deine Frau ist hochseetüchtig, hast Du ein Schwein gehabt! Da werden Dich viele drum beneiden.

Etmal 140 sm, noch 1.081 sm Luftlinie bis Flensburg.






  • 21:00
  • 27.07.2014
  • 46°48.1060'N, 16°03.5331’W
  • 48°/6,4kn
  • Nord-Atlantik
  • Bretagne / Atlantik
  • 21°/1028hpa
  • 17,5°
  • 305°/9kn
  • 1,5m

LOGBUCH ARCHIV

October 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.