• Reisen ist ge…
  • Fünfzehnter …
  • Alleine
  • Heute – im…
  • Wieder dicht
  • Und wieder zw…
Videos
  • Auf zu neuen…
  • Unser Buch …
 

Das Glück…..

Ich habe das Glück in Eimern gesoffen!

Ja heute war das mal so: “Ich habe tatsächlich das Glück in Eimern gesoffen!“ Wir sind gesegelt und es war wunderwunderschön. Delfine hab ich gesehen, dreimal! Und ganz viele, sie tanzen um den Bug und das ist wirklich wahr, genau so, wie ich es in den vielen Weltumsegler Büchern gelesen habe, die bei mir zu Hause im Regal stehen! Die Rest Crew hat sich auch riesig gefreut, aber ich hab sie mit dem Handy fotografiert, kreuz und quer bin ich über dieses für mich riesige Schiff gehechtet und heute habe ich erfahren, dass die schon Wetten abschließen, wann ich mein Handy im Wasser versenke…..also ehrlich die sind echt nett, ne?

Steuern darf ich auch schon, das ist ein umdenken für mich, denn sonst habe ich eine Pinne in der Hand und das funktioniert ja genau andersherum.

Den Webeleinstek kenne ich nun wirklich in und auswendig, vor allem mit Namen, denn ausgerechnet bei mir ist immer das Klopapier alle und das wird mit diesem Knoten festgebunden. Den Begriff Palstek kann ich nun meinem Knoten zuordnen, denn Micha besteht hier auf die seemännischen Begriffe, damit bei so vielen Menschen hier an Bord kein Chaos entsteht. Sogar eine Email haben wir von ihm bekommen, mit Knoten und Regeln, damit wir das verinnerlichen. „Bün ik hier mit min fast fofftich Johr wieder in der Schule gelandet oder watt?“ Mittlerweile denke ich , dass dat Ganze durchaus Sinn macht, denn auf so nem Boot müssen alle die selbe Sprache sprechen, hier nützt mein nordfriesisches mit den Augen sprechen und einfach machen, wie ich es mir in zwanzig Jahren, als Schweizer im Norden auf der gemütlichen Nordsee mit unserem Jollenkreuzer mona Lisa antrainiert habe, nichts mehr…zu viele Tampen…. äh also Leinen heißt das hier. Wenn hier so ne Böe kommt und man nen Lappen mit hundert Quadratmeter eben mal reffen muss, ist das ja doch „n beeten anners nich?“ Morgens vor dem Frühstück: Also Kinners, wo ist hier in diesem Schapp die Marmelade versteckt? Backbord, achtern, völlig normal…oder?

Ach ja und dass hier ein internationales Monopoly von Kindern zwischen vier und neun Jahren in drei verschiedenen Sprachen zelebriert wird, wo ich fast nix versteh ist, auch völliger „Alltag“. Und außerdem, dachte ich immer völlig stolz, dass ich als Tischlermeisterin ziemlich stark bin, aber wenn Ihr mal Nathalie hier erlebt, menno die hat vielleicht Muggis, Hammer! Und lecker Schokoladenkuchen bäckt sie auch mal schnell, zwischendurch. Trotz kardanisch aufgehängtem Superbackofen ist der schief geworden, aber gerade nicht übergelaufen, gut nicht? Abends haben wir dann noch lecker zusammen deutsch-schweizer Küche aufgefahren. Schön hier zu sein! Silvia.






  • 22:45
  • 22.07.2014
  • 38°43.7312'N, 27°03.3433’W
  • 0°/0kn
  • Praia / Ilha Terceira / Azoren / Atlantik
  • Bretagne / Atlantik
  • 23°/1023hpa
  • 19,6°
  • VAR°/0kn
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« May    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.