• ups and downs
  • Successful
  • Mamor, Stein …
  • Mamor, Stein …
  • Angekommen in…
  • Hydraulikpump…
Videos
  • Machu Picchu…
  • Nur noch sec…
 

Bootshund Lars ist da

Schnellentschlossen wieder auf den Hund gekommen

Mit 2,83kg und 37cm Länge unser kleinstes neues Crewmitglied, seit heue an Bord und bekommt siebenfache große Liebe. Jetzt sind wir acht, die über den Atlantik segeln. Am glücklichsten sind natürlich Maya und Lena, dass sie endlich ihren Willen durchgesetzt habe und Papa konsequent und erfolgreich seit Patagonien weichgekocht haben.

Das Lars, Lars heißt, war nicht so ganz einfach, denn die Capitana meinte, dass der Name nicht passt. Lena, Maya und ich sind da anderer Meinung und haben uns durchgesetzt. Lars ist ein Labrador. Die Mama eher etwas zierlich und kleiner, der Papa ein echter Brocken. Was nun aus Lars wird, ob Monster oder Zierhund, ob Kuscheltier oder lauter Bootshund, dass ist im Moment noch vollkommen unklar. Auf jeden Fall ist es schwieriger MayaLena beizubringen, wie man mit so einem kleinen Hund umgeht, als Lars zu zeigen, wie er heißt und was er zu tun und zu lassen hat. Nun der Unterschied zum Kuscheltier ist noch nicht so besonders sichtbar. Es wird so enden, dass ich bei jedem Wetter mit dem Hung Gassi gehen werde, was mir aber vorher klar war. Kann mir nur gut tun, den Schädel öfters mal weiter weg als 50cm zum Bildschirm zu bekommen. Nathalies großes Hundeherz hat Lars sowieso schon erobert. Auch das war nicht besonders schwierig.

Besonders wichtig war uns, nachdem wir vor 14 Jahren unserer letzten Hund nicht im hohen Alter an das schräge Bordleben gewöhnen konnten und abgeben mussten, dass wir einen Welpen als Bordhund bekommen, den wir von Anfang an, an das Leben auf See gewöhnen können. Ehrlich, ich bin total nervös, dass das auch klappt. Morgen bekommt er erst einmal Pfotenstulpen aus Elefantenhaut, damit er bei Schräglage nicht so durch den Salon rutscht wie im Eisstadion.

Lars war auch der Grund, warum wir gestern schnell nach Terceira gesegelt sind. Nun heißt es: Warten auf das richtige Wetter. Wetter? Das Wetter von den Azoren zur Bretagne zu bestimmen ist so gut wie unmöglich. Alles dreht sich. Das Azorenhoch und das Islandtief andersherum. Dazwischen müssen wir durch. Erst einen ordentlichen Schlag nach Nord und dann ab durch die Mitte. Drei Tage können wir bestimmen, danach heißte Reff oder Vollzeug. Die Jahreszeit stimmt.

Die Azoren haben wir besucht. Aber viel zu wenig Zeit hier verbracht. Da muss ich noch mal hin. Das ist auf jeden Fall so sicher, wie das Amen in der Kirche. Ein wunderschönes Reise- und Segelrevier. Na. Noch keine Abschiedstränen. Noch sind wir ein paar Tage hier.






  • 21:04
  • 17.07.2014
  • 38°38.9893'N, 27°13.1490’W
  • 0°/0kn
  • Angra / Ilha Terceira / Azoren / Atlantik
  • Bretagne / Atlantik
  • 24.4°/1018hpa
  • 20,2°
  • 288°/7,4kn
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

September 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.