• nix klappt
  • Bleierne See
  • Kontraste
  • Erfolgsstory
  • Erfolgsstory
  • Erfolgsstory
Videos
  • German Carne…
  • Mingulas
 

The 200 Miles Etmal!

We finaly did it!

Tja, Herr Thomas Kersting. Schade Herr Stefan Sturm. Wir haben ja immer mal wieder drüber geredet, über die 200 Meilen Schallgrenze für Monohulls. Jetzt müsst ihr mitsegeln und sie überbieten. Seit heute Mittag halte ich den Rekord auf der MARLIN mit 201 Meilen direkte Kurslinie von gestern 12:00 bis heute 12:00 LT. Es war knapp, ganz knapp und hätte die Capitana nicht noch vorm in Bett gehen heute morgen gesagt: „Versuchs mit dem Kuttersegel, dann bekommst Du es vielleicht noch hin!“, hätte ich es nicht geschafft. Kurz vor Schluss wollte mich der Wind im Stich lassen. Auch bin ich um ca. fünf Uhr morgens einfach im Stehen am Ruder eingeschlafen und erst um neun Uhr in Stehen wieder aufgewacht. Aber dann habe ich noch mal alles gegeben und zentimeterweise den Bauch von Genua, Kutter und Groß getrimmt, bis ich die MARLIN, auf die erforderlichen 9+ Knoten bekommen habe. Zugegeben, so kurz vorm langersehnten Ziel, hätte ich am liebsten den Motor kurz angemacht. Aber hab ich nicht. Jetzt kommt er, der goldene Ohring, fürs Kap Hoorn und für die 200. Zusammen mit Maya traue ich mich, die bekommt auch nen Stecker, allerdings weil sie neun geworden ist. Gratulationen und Kommentare bitte ins Gästebuch! Denkt dran, wir haben und wollen kein Facebook an Bord.

Jeder Segler unter euch weiß was es heißt. 200 Meilen müssen hart erarbeitet werden. Zugegeben. Mit 60 Fuß Boot ist es etwas einfacher. Mit der LADY war das nie eine wirkliche Diskussion. Soviel Rückenwind und Strömung gibt es nirgends. 200 Meilen sind ein Durchschnitt von 8,4 Meilen in der Stunde. Wie gesagt: Durchschnitt. Und hätten Nathalie und Julian nicht so toll mitgemacht und in ihrer Wache von Hand gesteuert, wir hätten das nicht geschafft.

Jetzt sind wir auf 40°+ Nord und haben uns eingereiht in jede Menge Frachter und Containerschiffe, die hier nach Osten fahren. Wohl wegen dem Wetter und der Strömung. Vor uns das Azorenhoch und drei Tage Schwachwind! Na, ob wir das ohne Motor schaffen? Im Moment sieht es so aus, als wenn wir am Sonntag Abend auf Horta einlaufen könnten. Dort stehen dann Lukas und Silvia am Pier mit Blumen, Schokolade, kaltem Bier und Schokolade. Ach wir freuen uns so sehr. Ne, in Echt, wir wollen jetzt echt alle mal ankommen.






  • 14:53
  • 01.07.2014
  • 40°11.9139'N, 40°39.1960’W
  • 83°/7+kn
  • Nordatlantik
  • Azoren / Atlantik
  • 25°/1028.3hpa
  • 20,4°
  • 183°/8,2kn
  • 2m

LOGBUCH ARCHIV

June 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« May    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.