• Neugier
  • Tag 1 von Sie…
  • RTFM
  • RTFM
  • Cinque cipoll…
  • Unkaputtbar
Videos
  • IRON LADY se…
  • Ärger
 

Affenhitze in Spanish Waters

Der Countdown läuft

Über Curacao hat sich ein ausgedehntes Schlechtwettersystem festgesetzt. Ob nun der Regen schlechter ist, oder die Windstille, sei dahin gestellt. Der Regen hat immerhin das Deck der MARLIN schön reingewaschen und nicht gerade mit Wasser gegeizt. Gut so. Die Windstille danach, mit den daraus resultierenden Mückenschwärmen sind dafür umso nerviger. Ich bleibe ja meistens davon verschont, Micha hat dafür ein neues After Shave, heißt Off, das karibische Pendant zu Autan. Sehr lecker. Für die Kinder ist die Hauptsache, dass ihre Freunde hier sind, Karin und Lovissa von der CAMINANTE, Jade, Stella und Cleo von der DAFNE und Darien von der Byamee. 8 Mädchen zwischen 6 und 11, wechselweise ziehen sie von Boot zu Boot, wenn man sie nicht in wechselnden Elternschichten an Land, an den Strand, zur Eisdiele karrt.

Doch heute beginnt der Ernst der Zivilisation, Montag. Bootsschule steht wieder an für die Mädchenbande und wir fahren mit dem ersten Bus zum Einklarieren. Während Micha sich mit Backgammon auf dem Iphone in die Warteschlange beim Zoll einreiht, ziehen die Kinder und ich ins gegenüberliegende Schifffahrtsmuseum und machen Schule vor Ort. Seekarten interpretieren, Kolumbus Fahrtrouten entdecken, Sextant und Logge verstehen, Geschichtsunterricht über Curacao als Umschlagsort für den holländischen Sklavenhandel. Danach geht es weiter zur Immigration, vorbei an den beiden riesigen Kreuzfahrtschiffen, die hier für einen Tag an der Mole liegen. Stempel im Pass und schon wieder ist ein ganzer Vormittag vorbei. In Kuba soll es noch länger dauern, dafür kommen dort alle Beamten an Bord, vielleicht ist es Zeit, sich eine größere Kaffeekanne zuzulegen.

Also ab nach Otrabanda, der weniger schicken Seite der Stadt Wilemstad. Unter großen Ventilatoren gibt es im Terrace Palace, venezolanisches Essen und kühle Getränke, auf der Einkaufstraße finden wir einen neuen Hocker für die Nav-Ecke, Geschirrtücher, Gläser und Stoffe für neue Leesegel. Den Kindern gefällt der chaotische Import-Export-Souvenierladen am besten. Micha flieht, im Hinterzimmer steht nach dem Regen das Wasser auf dem Steinboden, Brutplatz für Mückenschwärme, die sich über ihn hermachen. Nach vier Wochen Leben aus der kleinen Barbordkasse müssen wir nun wieder die Kreditkarte zücken. Das wird auch noch eine Woche so bleiben. Immerhin, eine Teil der Besorgungsliste haben wir schon abgeklappert. Und morgen gibt es hoffentlich wieder ein bisschen Wind für das Wohlbefinden.






  • 23:35
  • 04.11.2013
  • 12°04.8200'N, 68°51.5677’W
  • -
  • Curacao
  • Cuba
  • 28°
  • E 0kn
  • -

LOGBUCH ARCHIV

December 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.