• Es ist und bl…
  • Immobilien au…
  • Es hätte ein…
  • Und noch mehr…
  • Ausgebremst
  • Zeitreise
Videos
  • Tourist
  • Rückkehrer
 

Heute – Badewanne

Aus der Traum

Aus der Traum, so hoffen wir zumindest, den in den letzten drei Nächten war bei uns der Traumklabauter an Bord. Nicht die Kinder, die Eltern wurden geplagt, mit wirrsten Verfolgungsjagden, Albträumen, Erinnerungsfetzen und Fantastischem. Ich habe eine Wasserader, irgend ein unterirdisches Blue Hole, das noch niemand entdeckt hat und das auf keiner Karte eingezeichnet ist, in Verdacht. Auch Tony aus Südafrika auf dem Kat neben uns klagt über schlafraubende Träume. Zeit für Tapetenwechsel.

Vormittags tauschen wir unsere Bolivar-Geldbündel gegen Cola, Bier, frisches Brot und Linsen aus dem Supermarkt, dann geht es los. Die Fernbedienung der Ankerwinsch, frisch repariert, macht schon wieder Mucken, der Skipper turnt fluchend mit Überbrückungskabeln in den Ankerkasten, um auch die letzten drei Meter Kette nebst Anker an Bord zu holen. 2 Seemeilen motoren in die Cayo Franceces. Blau-türkises Farbenspiel, ein Lagune mit 4 Meter tiefen Pass und dann, tiefes, ruhiges Wasser. Der Anker fällt und während die Linsen in den Topf wandern, wandert der Skipper wieder mit Elektonikkit in den Ankerkasten. Jetzt haben wir statt der 150 Euro Fernbedienung einen kleinen Kippschalter, wie bei einer Modelleisenbahn. Runter, rauf, in welche Richtung nochmal? Eine Übergangslösung. In Curacao werden Fußschalter installiert, haben sich schon auf der Lady bewährt.

Nachmittags, wenn alle Tagesausflügler in schnellen Speedbooten zurück in ihre Posadas gebracht werden, haben wir den Strand für uns und fahren an Land. Eine Lagune weiter liegen Fahrtenseglerträume vor Anker, ohne Mast, rostend, irgendwann vor Jahren aufs Riff gelaufen, mittlerweile Herberge für Pelikane, Seeschwalben und Tölpel. Neben uns ankert die WAHOO, ein Sportfischer, mit den Kindern im Schlepp fahren wir vorbei und können ein paar frische Fischsteaks abstauben. Die Harpune muss hier im Nationalpark unter Deck bleiben und unser eigenes Trawlerglück lässt ja leider im Moment zu wünschen übrig. Aber die Venezolaner teilen gerne. Von WAHOO zu MARLIN, gar keine Frage. Fehlt nur noch die wohlverdiente Nachtruhe. Das Wasser ist ruhig, dafür bläst es auf einmal mit über 20 Knoten. Macht nichts, bei dem Wind weht es auch die Klabautermänner von Bord.






  • 20:46
  • 23.10.2013
  • 11°57.3879'N, 66°39.0123’W
  • -
  • Los Roques
  • Curacao
  • 28°
  • E 20kn

LOGBUCH ARCHIV

August 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.