• Thailand. Wie…
  • Karibische Sc…
  • Schräger Sch…
  • Back to Russe…
  • Endlich Wind
  • Drunter und D…
Videos
  • Kleiner Besu…
  • Aufbruch zu …
 

It’s blowing

Hot

Heute am Morgen um Vier hat es hier ordentlich geknallt. Keine Piraten, sondern Blitze aus dem Himmel, Wasserbomben und dazu Böen mit 30+ Knoten. Ich konnte nicht genau drauf schauen, weil mir gleichzeitig die halbe Küche um die Ohren flog. Ein Blitz war nah. Lichtblitz und Knall gleichzeitig. Der Knall ohrenbetäubend. Sogar Lena war sofort wach. Am Nachmittag erfahren wir, dass es einen von uns getroffen hat. Ein niederländisches Boot hat es getroffen. Komplette Elektronik im Arsch. Alles kaputt. Hoffentlich mit wenig Selbstbeteiligung gut versichert, hoffen wir für unseren Nachbarn, keine hundert Meter entfernt. Gut, dass es uns nicht getroffen hat. Würde uns grade noch fehlen. Wenigstens sitzen wir in einem Faraday’schem Käfig, mit unserer segelnder Alusalatschüssel. Sollte nix passieren. Aber wer weiß.

Die Schule geht weiter, mit den Rauf und Runters des Lebens. Ich habe im Moment nicht das Gefühl, dass Nathalie gerne zum Lehrer mutieren will. Ich glaube, die Kinder in einem dicken SUV in die Schule bringen (Sollen Sich doch anderen mit dem frühpubertierenden herumschlagen!), Job inner Klinik, Putzfrau, Mann viel auf Geschäftsreise, Yoga und Pilates würde ihr auch ganz gut gefallen. Aber wie ist das im Leben? Man vermisst immer das, was man nicht hat!

Und dabei ist es heiß. Echt richtig heiß. Immer dreißig Grad, daran ändert auch 20 Knoten Wind nix. Die Batterien sind voll, wie man sieht, kein Wunder. Vier Solarzellen a hundert Watt, ein superleiser Superwind. Klar, sind 16 Ampere Ladung in die Batterie durch Sonne und Wind, ein Peak Wert. Aber bei 24 Volt! Also, 32 Ampere bei 12 Volt. Das ist schon amtlich viel! Willst Du auch? Findest Du hier. Ich nutze nämlich die Schulzeit der Kinder um mich nebenbei zu bilden und auf der anderen Seite im neuen LUNATRONIC Shop weitere Produkte für den zukünftigen Weltumsegler einzupflegen, Kundenmails zu beantworten und Aufträge zur Auslieferung zu bringen.

Nachmittags geht es in den Keller oder in den Maschinenraum. Meine Werkbank nimmt Formen an. Backbord habe ich gestern einen unnützen IKEA Schrank entrümpelt und entfernt. Ganz schön viel Platz da. Mayalena und Nathalie sind sich einig. Da machst Du Dir eine Sofa-Sitzecke für Dich und Rene mit Minikühlschrank für zwei Six-Pack und Aschenbecher für den nächsten Raucherrückfall. Ich werde das Gefühl nicht los: „Meine Familie macht sich lustig über mich!“






  • 22:30
  • 15.09.2013
  • 12°04.7840'N, 68°51.7830’W
  • -
  • Curacao
  • Bonaire
  • 30°
  • E / 20kn

LOGBUCH ARCHIV

June 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« May    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.