• Siebzehnter T…
  • dreistellig
  • Herr Beuger i…
  • Entschleunigt
  • Mensch sein i…
  • Chillen, Urla…
Videos
  • DAISY!
  • Ich liebe Bu…
 


Geoglyphen

Gestern und heute

Nach weiteren 400 km Serpentinen, bergauf, bergab durch die Wüste haben wir heute die letzte chilenische Stadt, Arica, erreicht. Die einzige Sehenswürdigkeit außer schwindelerregenden Abgründen sind die Geoglyphen, in Felsen geritzte oder mit Steinen gelegte Bilder mit indianischen Motiven, die hunderte von Jahren zurückdatierten werden können. Nicht wenige dieser Kunstwerke können nur mit dem Flugzeug wirklich betrachtet werden, doch je näher wir der Stadt Arica kommen, desto strategischer liegen neuere Geoglyphen an den Felsabhängen der Landstraße positioniert.

Nach einer Unterkunft müssen wir heute nicht suchen, denn im Norden der Stadt, etwas außerhalb des Zentrums, wartet unsere nächste Couch auf uns. Patricio und Carolina haben eine vier-jährige Tochter und einen sechs-jährigen Sohn und nehmen uns herzlich für eine Nacht in ihr zu Hause auf. Die Kinder verschwinden relativ schnell Im Kinderzimmer, begutachten gegenseitig ihre Habseligkeiten und kommen trotz weniger Worte schnell in Kontakt.

Währenddessen kümmert sich Carolina um “la once”, die elf. So nennt man in Chile die Mahlzeit, die nach der Arbeit oder Schule am Abend gegessen wird. Meist nur ein kleines Brot, pancito, mit Schinken und einen Tee oder Milch. Gekocht wird abends nur bei besonderen Anlässen, Geburtstagen oder an Weihnachten. Viel Platz haben die beiden nicht, aber für die Couchsurfer steht im vielleicht 15 qm großen Wohn-Esszimmer, immer ein Doppelbett bereit, plus hochgestellter Matratze, falls es mal mehr werden. Bevor Patricio seine Carolina kennenlernte, hatte er noch mehr Matratzen, bis zu zehn Touristen konnte er aufnehmen und hat dadurch Freunde in aller Welt gewonnen.

Es wird uns schwer fallen, am nächsten Morgen weiterzuziehen, aber unsere nächste Couch in Arequipa wartet schon auf uns und das Verlangen endlich die Grenze nach Peru zu überschreiten ist groß. Unser Rückweg wird jedoch vermutlich wieder über Arica führen, hoffentlich am Wochenende, so dass wir ein bisschen mehr Zeit mit der netten Familie verbringen können.






  • 21:04
  • 08.08.2012
  • 18°26.5250'S, 070°17.4420’W
  • By Car / North
  • Arica
  • Machu Picchu
  • 09°
  • 0 kn
  • 0 m

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.