• Gordischer Kn…
  • Gordischer Kn…
  • Dialyse
  • Tage auf Moor…
  • Reisen ist ge…
  • no wind
Videos
  • Sonntags auf…
  • Geoglyphen
 

Entschleunigt

Gedanken über die Zeit

Wenn so nicht viel passiert und eben doch viel passiert, dann ist es eigentlich Zeit mal was zu sagen. Tue ich aber nicht. Ich brüte. Ich brüte grade was aus. Irgendwo in meinem Kopf, ich sitze auf einem Ei. Was das wird. Keine Ahnung.

Der Argentinier ist nett und zuvorkommend. So wie alle Lations recht oberflächig, aber im Grunde seines Herzens ein netter Kerl. In diesem wunderschönen Yachtclub mit dem tollen Gebäude vermutet man das Leben. Ein genialer Platz. Doch in dem tollen Gebäude ist nur ein bisschen Verwaltung und ein Restaurant, nicht grade mit Sonderangeboten, aber kein Leben. In dem Restaurant trifft sich eher Ü50 und die Gemeinschaft der Fahrtensegler ist nicht existent. Die sind irgendwo anders. „Hmm!“ Kein Vergleich zu Südafrika, wo es in jedem Hafen eine Kneipe gibt, wo sich abends alle treffen. Am Wochenende tobt hier die Regatta, aber als so Nicht Regatta Segler. Schwierig.

Ich treffe Jack, den Franzosen, den ich immer und in jedem Hafen treffe. Aber mein Französisch wird und wird nicht besser, weil ich nämlich lieber mein Spanisch verbessere, als mit Französisch anzufangen. Jacks Englisch ist hundsmiserabel und wird auch nicht besser. Was dabei herauskommt, ist eine ziemliche Basic Kommunikation über das wohin und woher, mit Daumen rauf und Daumen runter. Jack kann meinen Kommunikationsbedarf auch nicht decken ;-(

Ich rufe erst mal Stefan an, meinen 1st Mate, von zwei meiner letzten Trips. Das ist schon mal richtig gut und erfrischend. Leider ist die Flasche Wein nach dem Telefonat fast leer und ich fühle mich etwas beschwingt. Nun gut. Es ist auch schon spät Nachmittags und außerdem bin ich heute schon 5km zu Fuß zur Prefectura gewesen. Habe etwas zum Essen erstanden, Steak war mal wieder das billigste. Und überhaupt. Ich brauchte vulkanisierende Klebeband um die Antenne auf dem Masttop dort oben fertig zu machen. Nen Ding der Unmöglichkeit in dieser riesigen Stadt. Doch auf dem Rückweg von der Perfectura komme ich an einem kleinen Elektronik Laden vorbei. Gehe da rein. Sach, ich brauche vulkanisierendes Klebeband. Greift der OHNE MIT DER WIMPER ZU ZUCKEN! Unter den Ladentisch, legt mir genau das was ich brauche aufn Tisch. „24 Peso Señor!“ Das hat mich ernsthaft beeindruckt. Die Sonne scheint, ich kann mich nicht beschweren. Morgen in den Mast und das Teil wieder dran machen und den Windanzeiger. Damit ich wieder weiß, wo es lang geht. Habe ich grade doppeldeutig verloren.






  • 15:00:00
  • 11.04.2011
  • 34°35.7137'S, 058°21.6455'W
  • 0°/0kn, Berth
  • Yacht Club Argentinia, Buenos Aires, Argentinien
  • Rio de Janiero, Brazil
  • 23°/1008hpa/67%
  • 18°
  • 6kn/SE
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

December 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.