• Time to Tango
  • Kalles Anchor…
  • Skipper Micha…
  • wir leben noc…
  • Take off
  • Streithammel
Videos
  • Back from Cr…
  • Losgesegelt …
 


Rückkehrer

50 Knoten

Es ist ja schon ein bisschen gemein, aber irgendwie freut es mich nicht alleine zu sein. Nach vier Tagen kommt eine französischen Garcia 50’ wieder in den Hafen zurück. Es ist nix Aufregendes passiert, nix was die Mannschaft gefährdet hätte. Die Garcia ist neu und neue Boote haben es eben auch in sich. Durch die Luken hat das Boot wohl jede Menge Wasser gemacht. Sieben Meter Wellen, steil und ekelhaft, kennen wir doch irgendwo her. Ständig das Deck überflutet durch die brechende See. Das Meer hier hat es eben in sich. Alle warten auf ein Wetterfenster nach Süd, warum die Garcia ausgelaufen ist vor vier Tagen, keiner versteht das. Michel meint, es wäre eine Überführung gewesen, war es aber nicht. Fehleinschätzung? Auf der PASSE PARTOUT hand zwischen zwei Stufen im Niedergang eine Schiefertafel für den Wachwechsel. Jetzt steht darauf: „Christmas at Mar del Plata?“ Die Pilot Books lügen. Gut für mich, ich brauche den vorherrschenden Südwind um am Samstag mit Rückenwind nach Colonia zu brausen. Hab heute nicht mehr geschaut ob es weiterhin passt. Traue mich nicht. Morgen früh: Entscheidung. Erst die Wetternachrichten, dann die Entscheidung und dann Ausklarieren. Zwischendurch repariere ich immer noch die kleinen Schäden am Boot. Heute der neue Herd. Neu? Grade ein Jahr alt, da fällt der Griff von der Tür, die elektrische Zündung verschwindet im Inneren des Gehäuses und überhaupt. Mit einem kanadischem Force10 wäre das vielleicht nicht passiert, kostet aber auch das Dreifache, womit wir wieder beim Thema Geld wären. Das kommt man immer wieder hin, beim Segeln, wie im Leben überhaupt. Geht mir schrecklich auf die Nerven, aber grade beim Segeln geht es immer wieder darum. Die Kohle um den Kahn am Schwimmen zu halten. Die Garcia haben ihre Rollerfurling kaputt. Sei explodiert. Egal ob zu viel Segel oder nicht, aber bei 50 Knoten die volle Genua in sieben Meter Welle nicht mehr rein zu bekommen, dass ist vor allen Dingen Eins: LAUT. Und vorne stehen und mit einem Tampen die klemmende Rollanlage manuell zum einrollen zu zwingen. Happyness! Da wird’s einem dann richtig kotzübel, wenn die Brecher über Vorschiff brechen. Die Jungs sind bestimmt froh im Hafen zu sein. Schlaft gut.






  • 20:22:00
  • 09.12.2010
  • 38°02.4690'S, 057°32.2960'W
  • -°/-kn
  • Mar de Plata, Argentinia
  • Colonia, Uruguay
  • 26°/999hpa, stars
  • 12°
  • 0kn/VAR
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

December 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.