• Verlegt
  • seven islands
  • Urlaub
  • Springring
  • vierter Adven…
  • One Tree Isla…
Videos
  • Buenos Aires…
  • A nice visit…
 


Rauf und Runter

Segeln!

Paulo und ich hatten einen Heldentag. Bis Mittag schlief Paulo seinen Mir-ist-ein-bisschen-komisch-Schlaf, wir sitzen brav im Cockpit und dann gab es wie bestellt, Ostwind von hinten. Und das nicht zu knapp. Bis zu 25 Knoten mit steiler See auf flachen Gewässern. Wie geil ist das denn? Segeln nach Ilha Grande. Hier wo es selten mal überhaupt Wind gibt. Dazu als Geschenk des Himmels! Blue Sky und Sonne. Nach den wackeligen Tagen des Warten auf Wind im Yachtclub wie ein Orgasmus. Paulo jauchzt vor Spass an der Pinne und Gustav der Autopilot hat nix zu tun. Skipper und Crew haben Spass daran die Wellen runter zu rauschen. So ein Wetter will ich haben um nach Argentinien zu segeln! Wunschzettel!

Sailmail und MAC

Mail von Lars! Immer öfters bekomme ich Fragen zur e-mail Kommunikation an Bord. Deshalb veröffentliche ich mal die Antwort an Lars:

Lars!

“Hab auf der Ironlady-Site gelesen, dass Du ne ganze Weile unterwegs sein wirst. Wir machen gerade Pause in D und Lalina steht in Olhao/Faro an Land. Ein ganz wichtiger Punkt ist mir der Umstieg auf meinen geliebten Mac. Die Erfahrung mit meinem Panasonic und überhaupt der ganze Dosenkram hat’s gezeigt: ich will das nicht mehr! Wie können wir Airmail/Seamail jetzt auf Mac umbauen, bzw. wo bekomme ich die Mac-Version? Muss ich sonst noch wichtige Punkte berücksichtigen?“

Ja, ich bleibe jetzt erst mal auf der südlichen Halbkugel und werde viel segeln. Schön. Ne?

“Hab dir ja schon erzählt, dass ich die Navigation mit den Navionics-Apps auf dem iPhone mache. Werde das ganze jetzt noch aufs ipad übertragen und dann sollte es noch komfortabler werden.“

Mir geht der Dosenkram auch mächtig auf die Eier. Ich habe grade einen LunaPC von Lunatronic mit Windows 7 auf der LADY installiert. Bei mir war der Beweggrund, dass ich es nicht ertragen kann, wenn meine wechselnde Crew ihre e-mails auf meinem MacBook schreibt. Auf dem LunaPC, ohne Lüfter und auf 12 Volt, der fest im Schapp installiert ist, läuft nur Airmail-PACTOR-SSB, Navigation, AIS und Tidenprogramm. Da kann die Crew auch Ihre Mails schreiben und wenn das Ding abstürzt mach ich nen Restore mit ner externen Platte. Wenn die Tastatur kaputt geht wegen Salzwasserfinger und so weiter, dann interessiert mich das auch nicht. Ne neue kostet 2 Euro 90.

Meinen Kram mach ich aufm MacBook 15″. Genau, wie ich Dir jetzt schreibe.

Ich habe auch zwei Jahre lang nur mit dem MacBook gearbeitet. Die Programme Airmail und andere Marinesoftware gibt es nur für Windows. Am besten Du installierst dann Parallels. Das erlaubt Dir Windows 7 unter MACOS zu installieren. Du kannst Dir dann Airmail und andere Dosensoftware so installieren, dass Du ein Start-Icon auf dem MAC hast. Wenn Du dann Airmail startest, wird erst Parallels und Windows7 im Hintergrund gestartet. Wenn Dein Modem Bluetooth hat, kannst Du das auch mit Initialisieren. Dann erscheint Airmail, sogar im MacLook. Das ganze dauert dann halt ein paar Minuten, funktioniert aber stabil. Du kannst MacMail sogar sogar konfigurieren, dass es dann Airmail als Server benutzt. Es ist möglich, dass Du Deine Firmenmails, so über Sailmail schickst, dass der Empfänger nicht Deine Sailmailadresse als Absender sieht, sondern Deine Firmenmailadresse. Innerhalb dieser Konfiguration kannst Du auch Deinen Firmenaccount mit Airmail von See aus abfragen, so dass Du eine Liste bekommst mit allen Absendern und Betreffs und Größe! Dann kannst Du Dir aussuchen welche dieser Mails auf eurem Firmenserver Du über Sailmail auf dem Boot haben willst, welche Du direkt löscht. Mail mit Attachment empfängst Du natürlich ohne. Das Original kannst Du aber auf dem dem Firmenserver lassen um es dann später bei Internetanschluss komplett empfängst.

Alle Mails, die ich jetzt grade schreibe, schicke ich nachher über das Bootseigene WLAN an den Airmail POP3/SMTP Server auf dem LunaPC und die verlassen dann bei der nächsten Airmail Verbindung über den Einwahlknoten Chile das Boot. Siehst Du meinem Mail aber nicht an, dass ich grade in einer einsamen Bucht auf Ilha Grande sitze. Muss ja auch nicht jeder wissen. Oder? :-)))

Ich denke mal, dass diese Beschreibung auch für andere interessant ist und werde sie mal im Logbuch veröffentlichen.

Lieben Gruss an Dich und an Gabi

Biste in Faro gelandet. Cool. Wann geht es denn weiter?

Dauersonnenschein?

So toll, wie es vielleicht aus sieht ist es aber gar nicht. Gestern hab ich wieder nen Mail aus Deutschland bekommen, dass das Finanzamt Geld von mir haben will, womit ich gar nicht gerechnet hatte, das ich definitiv grade nicht im Socken habe. Ehrlich gesagt, hat mir das eine schlaflose Nacht gemacht. Rauf und runter halt. Das ändert sich auch nicht, wenn man segeln geht. Schlimmer noch, es wird eigentlich schwieriger, weil man erstmal mehr Zeit hat drüber nachzudenken und/oder sich zu ärgern, zweitens wesentlich schlechter darauf reagieren kann und drittens, es viel schwieriger ist das Problem einfach zu lösen idem man einfach mal schnell nen anderes Business startet. Hmm. Der Skipper hat Stirnrunzeln auf der Stirn. Ich schwimm mal ne Runde ums Boot. Vielleicht hilft das.






  • 07:49:00
  • 19.08.2010
  • 23°06.4040'S, 044°12.2091'W
  • 0°/0kn
  • Ilha Grande, Saco do Ceu, Brazil
  • Angras del Reis, Brazil
  • 21°
  • 19°
  • 0kn/VAR/Sun Blue Sky
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.