• dreistellig
  • die Lady lebt
  • STURM
  • noch mehr Ges…
  • Fast schon ei…
  • Dreizehnter …
Videos
  • Die Sache mi…
  • Hafentag
 

Es hätte ein so schöner Tag werden können

Der Schreiner kommt

Mir wachst alles über den Kopf, meine Liste wird länger statt kürzer und alles geht schief. Na prima. Auch am Segeln gibt es einen Haken. Jaques, der Schreiner, erscheint pünktlich um die alte Küchenplatte auszubauen. Er verspricht sogar morgen alles wieder zu bringen. Ich bin gespannt

Scheisse

Die Toilette. Das Wichtigste an Bord ist die Toilette. Es sei denn man gewöhnt sich an einen Eimer. Und die Toilette ist ist kaputt. Nicht verstopft, nein sie saugt nicht mehr an. Also verbringe ich den Vormittag damit die Pumpe auszubauen. Den Mittag damit sie zu reinigen um letztendlich festzustellen, dass der Patient die Operation nicht überlebt hat. Arme Pumpe. Aber nach 25 Jahren kann das ja schon mal passieren. Ich hatte so was ja schon im Urin und hab nen neue Pumpe aus Deutschland mitgebracht. Jetzt mag man meinen, dass man das gleiche Modell mal eben innerhalb einer Stunde austauscht gegen das gleiche Modell. Aber nein. Diese Herren Ingenieure habe den Sitz geändert und von den vier Schrauben in der Edelstahlplatte, passen nur noch zwei. Ich will mich nicht weiter aufregen. Es hat mich den gesamten Nachmittag gekostet um die neue Pumpe einzubauen. Jetzt kann wieder geschissen werden, was das Zeug hält. Wenn das so weiter geht kommen wir hier nie weg.

Verlegt

Roger, der Yachtclub Präsident hat mich von der Decksjetty verjagt und an die kleine Nebenjetty verwiesen. Wegen der Restaurantbesucher, die sich von den Arbeiten an der LADY gestört fühlen könnten. Wenn er an seinen Booten dort arbeitet, für Wochen, stört das keinen. Nun ja, das ist halt Roger, Er ist eben gerne Präsident und nen bisschen grumpy. Mir soll es egal sein, doch die anderen Clubmitglieder regen sich wild auf. Ist eben nen Verein und das ist auch nicht anders als anderswo auf der Welt.

The red tender

Als ich wieder auf die LADY gekommen bin lag der schwarze Scheuerleiste des geliebten Dinghys einfach auf dem Deck. Abgefallen. Hmm. Die wieder anzukleben ist nicht so mein Ding. Das geht immer schief, dauert Tage und ist mit viel Wutanfällen verbunden. Also hab ich das Dinghy an Knysna Marine gegeben. Nicht schlecht. Heute morgen rufen die an und sagen mir, dass ich mein Dinghy wieder haben kann. Und das ganze zu einem vernünftigen Preis. Eine Sorge weniger. Somit kann ich wenigstens wieder an die Mouring und weiss wie ich hin und zurück komme. Morgen wird alles besser. Ich bin überzeugt.






  • 21:00
  • 04.03.2010
  • 34°02.54S, 023°02.62E
  • Knysna/South Africa
  • Cape Town
  • 24°/1011hpa
  • 13°
  • 1/SE
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

November 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Oct    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.