• Erinnerungen …
  • Unter Segeln …
  • Langsam wird …
  • Hydraulikpump…
  • Glück soll s…
  • Abendstimmung
Videos
  • Electric Lad…
  • Fast Wech
 


Action

Seit der Geburt von Maya, also fast vier Monaten haben wir keinen einzigen Film mehr gesehen. Die Capitana meint das reicht und hat sich schon vor zwei Tagen >>The Beach<< auf DVD aus dem Paradies Ressort ausgeliehen. Viele der Szenen des Klassikers sind in der Maya Beach bei Phi Phi Island gedreht worden. Alles in allem genug Gruende diesen Film nun zu sehen. Doch der Skipper meldet zwei Abende nacheinander extrem schlechte Laune wegen Nikotinentzugs an. Kann die Capitana verstehen. Heute morgen aber, da regnete es mal wieder in Stroemen, die Batterien waren gerade mit Johann aufgeladen und Maya, Micha und Natale finden sich in der Familienkrabbelecke wieder. Wir glotzen DVD. Maya interessiert sich einen ziemlichen Scheiss Dreck fuer Di Caprio, was sie mir doch um Riesenschritte sympathischer macht. Das Einzige wirklich Geniale an solchen Filmen ist, wenn man nach zweieinhalb Stunden aus dem Niedergang schaut und quasi am Spielort vor Anker liegt. Anker auf. DVD habe ich brav zurueck gebracht, wir wollen ja noch mal bei gutem Wetter zurueckkommen. Kleine Reparatur am Ruderschaft, wofuer aber die ganze Backskiste ausgeraeumt werden muss und … weg… Sechs Meilen weiter suedlich liegt Ko Hong mit einer nach SW geschuetzten Bucht. Das geht. Wieder steile Limestones, wieder eine Lagune, wieder so schoen, dass es einem eigentlich den Atem verschlaegt, wenn man nicht gerade jeden Tag hier waere, wo eben dieser Effekt etwas verloren geht. Wie auch immer. Limestone hin oder her, der Propeller ist schon wieder mit Seepocken dicht und ich uebe mal wieder Luft anhalten unter Wasser. Super Ding. Fuer den Propeller hat ja noch keiner so was richtig Antifoulingmaessiges erfunden. Echt ne Marktluecke. Irgendwelche Freaks aus Neuseeland meinen die Nase vorne zu haben mit ner Silikonfarbe. 300 Neuseelanddollar. Machtig viel Geld fuer nen einmaligen Schraubenanstrich. Bei uns tut es der Skipper und nen Malerspachtel. Geht auch. Glucks, weg war er. Mit Maya an Bord klappt uebrigens immer besser. Hatte ich mir nicht so vorgestellt, aber es ist wunderschoen und Maya geniesst es noch viel mehr als als wir Alten. Natale und ich, wir haben richtig Spass mit Maya. Nicht nur fuer Maya ist jeder Tag ein neues Erlebnis. Ein A4 grosses Stueck Spinnakersegelstoff, der so schoen knistert, reicht heute aus um alles Spielzeug der Welt in den Hintergrund zu ruecken. Tolle Zeit, wo wir beide immer den ganzen Tag fuer unsere Tochter da sind. Wie geht es weiter? Die Frage haben wir uns noch gar nicht gestellt. Unsere Segel werden am Freitag wohl fertig werden, diverse Reparaturen sind zu erledigen, keine Gurken und Tomaten mehr, sogar das Muesli ist alle. Scheint, ale wenn das buchteln ein Ende hat. Wir muessen zwecks Einkauf und Reparaturen gegen Ende der Woche Phuket Town anlaufen. Aber was soll die Planerei, es kommt doch wieder alles ganz anders.






  • 18:18
  • 27.09.2005
  • 08°10.82'N, 098°37.03E
  • Ko Hong at Krabi / Phuket / Thailand
  • 27°C
  • 3-5 SW-W
  • 0,5

LOGBUCH ARCHIV

December 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.