• ZDF oder Arte
  • Geburtstag
  • Die Sauna von…
  • Die Sauna von…
  • Happy New Yea…
  • Ich bin dann …
Videos
  • Aufbruch zu …
  • Vorm Wind
 


Ich schicke Natale mit Kind in die Seglerbar des Franzosen Fred. Der Arme hat sein Edelstahlsegelschiff (Hab ich noch nie gesehen, nur in irgendwelchen Geschichten von gehoert.) in einem Hurrikan, im irgendeinem Hafen von New Caledonia verloren. Mir hat der Ort ja eh nicht gefallen, deshalb sind wir da auch schnell dran vorbeigefahren. Nun ja. Fred hat jedenfalls eine Steckdose, einen Wasserkran aus dem so gut wie kein Wasser kommt, immer ein kaltes Bier im Kuehlschrank und gute Musik. Fred ist auch jung. Jedenfalls in meinen Augen und zu gut fuer die Welt ist er auch, er guckt immer so lieb und spricht so leise. Fred kuemmert sich um die Segler, verwaltet so ein bisschen die Mourings und trinkt auch gerne Bier. Ja, halt so ne Seglerkneipe auf vierzig 200 Liter Plastikfassern, schwimmt in den Mangroven und es ist romantisch ruhig und schoen. Natale setzte ich da ab, mit Maya und dem Computer, ich brauche Ruhe fuer die dringend notwendige Johanninspektion. Die Generaluntersuchung verlaeuft gut, es ist nix schlimmer als vorher und ausser endlich wieder Oel, Schmierstoffen und sauberen Filtern ist eigentlich nicht viel zu machen. Alter Johann, Mensch, ich muss immer wieder dran denken, wie Dich doch schon so viele Mechaniker totgesagt haben und Du laeuftst immer noch wie das dolle Lottchen.

Nachdem die Bodenbretter wieder drin sind, die Lady wieder kinderfreundlich daherschwimmt, brauche ich auch dringend Schmierung, aber Fred ist weggefahren und hat den Kuehlschrank abgeschlossen. Na, vielleicht ist er doch nicht zu gut fuer diese Welt. Natale hat auch ordentlich was geschafft, ein neuer Artikel kann schon fast laufen, einer muss ja Geld verdienen ;-)

Tja und dann besuchen wir die anderen Franzosen neben uns, der Lebenskatamaran, trinken endlich mal wieder Espresso hoeren wieder mal eine neue Geschichte ueber Menschen, die dem Alltag in Frankreich alle paar Monate entfliehen muessen um sich ordentlich zu erholen im Mikrokosmos >>Hole in the wall<<. Gut machen die das, gut aber auch das es nicht jeder macht, denn sonst waere es auch hier bald vorbei mit der Idylle, dem Lebensraum fuer Ausgekniffene und Andersdenkende. Maya faengt so ganz nebenbei an zu laecheln, wenn sie Mama oder Papa sieht, eine sehr zu schaetzendes Verhalten. Total begeistert, wie die kleinen Kinder sitzen wir da: >>Sie hat gelaechelt, sie hat gelaechelt.<< Man darf sich ruhig seinen Teil denken. Wir sind total bescheuert, aber was sollen wir machen?






  • 22:45
  • 11.07.2005
  • 06°24.88'N, 099°51.94E
  • Hole in the wall/Langkawi/Malaysia
  • -
  • 28°C
  • 2 SW
  • -

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.