• andere Seite
  • neuer Berufsw…
  • Abrechnung mi…
  • Fischer
  • Auf Montage I…
  • Inselleben
Videos
  • Chill in the…
  • Nur noch sec…
 


flapp-flapp

22:29 Es ist zum Verruecktwerden, mal wieder verschwindet auch das letzte bisschen Wind, dass noch irgendwo vorhanden war. So lange man am Ruder sitzt, ein bisschen hier und da zuppelt, geht es noch. Doch sobald man sich an den Rechner setzt ein Buch nimmt, oder einfach nur in den Himmel schaut, geht es wieder los. Flapp-Flapp. Also wieder ein bisschen Kurs aendern, ein bisschen hier und da ziehen. Sieht so aus, als wuerde sich unsere Ankunft wieder um einen Tag verschieben, Sonntag also. Bin genervt. Stiller Ozean, genau! Kann man nicht anders sagen…

15:40 Wir warten wohl zu sehnsuechtig auf Fisch, denn gefangen haben wir immer noch nichts, trotz des kleinen Kabinetts lustiger Koeder, die mit Sicherheit Starauftritte in der Muppetshow feiern koennten!
Bis mittags hat wenigstens noch das Segeln geklappt, Micha trimmt die Segel wie wild um auch noch das letzte bisschen Fahrt aus der Lady zu kitzeln. Zunaechst wird er auch mit ueber 5 Knoten Fahrt belohnt, aber mittlerweile muessten wir wieder kraeftig pusten, um Wind zu haben.

00:25 Nach dem ganzen Theater hatten wir dann ja wirklich noch einen schoenen Segeltag. Gut das Wetterberichte sich dann eben doch irren und Fische beissen wenn sie Lust haben. Die Fische sind gar nicht so doof wie man denkt, der haupsaechliche Trick besteht darin, ueber fuenf bis sechs Knoten zu segeln. In den ersten Tagen hatten wir bei dieser Geschwindigkeit eben auch jeden Morgen einen Biss und einen Koeder mit 40kg Stahlvorfach weniger. Nun haben wir fuer gut 200 Dollar Koeder aus Panama in den Pacific versenkt und echt die Schnauze voll. Ausserdem ist das fuer die Tiere ja auch nicht so dolle mit den Haken im Maul rumzuschwimmen. Bis die weggerostet sind dauert dann ja auch.

Richtig viel Elektronikarbeit habe ich heute geschafft aufm Boot. Bei der Flaute war ich schon kurz davor Farbe und Pinsel rauszuholen, habe ich dann aber doch gelassen. Ja, ja… und Johann, das mit Marara hab ich auch immer noch nicht verstanden, vielleicht waren da doch die Seelen von den halbverwesten Seebruechigen, die mich auch immer gerne in meinen Traeumen besuchen kommen und heulen und jaulen, die haben sich bestimmt einen Spass gemacht und die Lady festgehalte, ach was weiss ich, ich fahr da nicht mehr her…






  • 00:25
  • 28.08.2003
  • 14°18.70S, 159°20.93'W
  • Suedpazifik
  • Suwarrow/Cook Islands/NZ
  • 26°C
  • ESE 2
  • 1

LOGBUCH ARCHIV

December 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.