• Maya wird 8
  • Bekalmt
  • Happy New Yea…
  • Schlechtwette…
  • Faultiere
  • Ratanachai
Videos
  • Es passiert …
  • Buenos Aires…
 

Schwerwettertraining mit der YACHT. Und eingeweht.

Das ist Bernhard.

In das Feld bei der Frage nach: „Bist Du schon mal über den Atlantik gesegelt?“ antwortet er: 3x Ost-West, 2x West-Ost. Das liest sich natürlich gut für mich und Bernhard habe ich heute zum Co-Skipper nominiert. Erfahrung vor Scheinen. Aber die hat Bernhard sowieso. Bernhard ist Arzt, Tierarzt. Noch so ein positiver Punkt. Bernhard kann also nicht nur nähen, sondern ist auch noch klug. Professor und Geschäftsführer. Wenn Bernhard redet, hört man gerne zu und Bernhard hat Witz und Charme. Wie alle anderen meiner Crew ein sehr angenehmer Mitsegler. Bernhard segelt nicht nur gerne sondern auch viel. Er interessiert sich sehr dafür bei der nächsten West-Ost-Atlantiküberquerung im Mai 2018 dabei zu sein. „Von mir aus gerne. Bernhard. Da bist Du dabei.“ “Ihr seid die beste Crew von allen, die ich bisher je hatte“, schnulze ich beim morgendlichen Briefing. Und das stimmt sogar. „Ich hatte noch nie eine Crew gehabt, bei der der Autopilot so wenig gelaufen ist wie bei euch.“ Eigentlich nur ich selbst schalte diesen an. Nicht meine Crew. Doch trotzdem – Hurricane Sturmtief Ophelia hat uns voll im Griff. Unser morgendlicher Versuch die Insel zu verlassen und nach Brest zu verlegen endete damit, dass wir im Süden von Ile d’Ouessant wieder umgedreht sind. Eigentlich ist Ophelia erst für heute Nacht angesagt unsere Breite im Abstand von einigen hundert Meilen zu passieren und uns 40 Knoten Wind und 6 Meter Welle zu bescheren, südlich der Insel frischt es aber am Morgen schon so kräftig bis auf 35 Knoten Wind in Böen auf, dass ich den Schlag absage, mit der Angst im Nacken, dass Ophelia doch schon jetzt zuschlägt und näher ist als ich denke. SAEFTY FIRST. Zurück in die schützende Bucht, an die sichere Franz-Mouring. Innerlich koche ich. Ich finde nichts schlimmer als umdrehen zu müssen. Auf die Frage ob dies meine Crew bemerkt: „Nein. Das merkt man Dir nicht an.“ „Aufgeben gehört eben auch zum Schwerwettertraining.“

Also werden wir eben warten, bis der ehemals Hurricane, nun Tropical Storm vorbeigezogen ist und wir Dienstag auf seiner Rückseite Richtung Höhe Nantes durchkommen. Der Zielhafen zum vereinbarten Termin rückt immer weiter weg. Für Donnerstag hat sich ein neues Tiefdruckgebiet mit erheblichem Ausmaß angekündigt, dass nicht über Irland nach Norden ziehen soll, sondern seinen Weg durch den englischen Kanal nehmen will. Die Isobaren setzen so weit südlich, dass ab Nantes Westwinde in Sturmstärke angesagt sind. Ich denke nach. Leise mit mir selbst. Hörbar mit meiner Crew. Ich muss zugeben, dass es mir trotz ausgiebigen Trainings im Solent und im englischen Kanal, nicht gelungen ist, dass meine Crew die MARLIN nachts alleine segeln können. Zu viele Risikofaktoren mit der Aussicht auf Schäden oder Unfälle. Bei Tageslicht schaffen sie das schon, wenn ich dabei bin, aber nachts besteht keine Chance und wie sagt Jan dann: „Irgendwann muss der Skipper dann ja auch mal schlafen.“ Genau da harkt unser Schwerwettertraining. Die permanenten Starkwinde, immer von vorne benötigen einen zweiten Mann, einen zweiten Skipper, um die notwendigen Übernachttörns nach La Coruna zu schaffen. Das schaffe ich definitiv nicht alleine. War etwas anders geplant. Nicht so heftig. Nicht mit Ophelia, nicht mit dem kommenden Sturmtief. „Wnuk. Da hast Du Dich etwas überschätzt“, spreche ich mit mir selbst und erwidere mir selbst: „Hätte ja auch gutgehen können.“ Folge dessen wähle ich Jans Nummer. Die Skipper reden miteinander . Ich versuche mein bestes um bis Donnerstag mit meiner Crew nach Nantes zu kommen. Jan versucht dann dorthin zu kommen und gemeinsam werden wir mit oder ohne Crew den Schlag nach La Coruna zu schaffen.

An dieser Stelle muss jetzt mal ein bisschen Werbung sein. Die Atlantiküberquerung mit der ARC vom 12.11.2017 – 16.12.2017, Las Palmas nach St. Lucia hat noch zwei freie Plätze. Leider sind zwei Mitsegler, aus dem einst vollgebuchten Trip aus gesundheitlichen Gründen abgesprungen. Das ist Deine Chance. Wenn Du Zeit und Lust hast und den Mehrwert der MARLIN erkennst, meldest Du Dich am besten über das Kontaktformular.



Du willst auch mal mit? www.marlin-expeditions.com


Download Flyer




  • 20:30:00
  • 15.10.2017
  • 48°28.0444'N, 005°03.’W
  • -°/ -kn
  • Ile D’Quessant / Frankreich
  • La Coruna
  • 15°C
  • 1m

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.