• No more Faceb…
  • Begeisterung
  • Wahnsinn
  • Werft: 25. Ta…
  • Penang
  • Fast segelfer…
Videos
  • Rauf und Run…
  • Die Sache mi…
 

Film im Kasten. Drohne weg.

Roman im Reich der Sinne

“Wo bin ich? Wo bin ich?“ Roman starrt mit großen Augen auf das kleine Display in seiner Steuereinheit der DJI Mavic Pro. „Battery low!“ „Battery low!“ „Battery low!“ Eine liebliche Frauenstimme macht Roman nicht ruhiger. Ganz im Gegenteil. Schweißperlen bilden sich auf seiner mitvierziger Stirn. Ich erhasche auch einen Blick. Roman, also die Drohne ist hoffnungslos verloren. Überall nur Wasser und zig Segelboote, von der keines wirklich als MARLIN zu identifizieren ist. „Ich lande dort am Strand. Ich muss landen sonst versenke ich die Drohne im Wasser.“ Es erscheinen Menschen, ein kleiner Strand, eine kleine Kapelle und Roman setzt die Drohne davor ab. Menschen laufen vorbei. „Battery low!“ „Battery low!“ „Battery low!“ kommt wieder. Dann meldet sich die Drohne ab. Kontakt verloren. „Scheiße, Scheiße, Scheiße“, schreit Roman. Aber zumindest wissen wir wo die Drohne ist. Segel runter. Motor an und eine halbe Meile vor dem Strand ankern wir und lassen das Beiboot ins Wasser. An Land hat der Ranger eines Ressorts die Drohne in Sicherheit gebracht und den Hauptschalter ausgeschaltet, nachdem er einen Zettel mit der Anschrift eine Zeitlang vor dem Drohnenauge positioniert hat. Er begrüßt uns schon am Strand und Roman kommt mit seiner Drohne glücklich zurück.

Es ist ein verrückter Tag. Ich segle die MARLIN einhand, zickzack, durch meine Yachtmastergeburtsrevier. Ich kenne hier jede Tonne, jede Untiefe. Der Himmel war gestern strahlend blau, heute kommen malerische Wolken dazu. Was Roman filmt ist gigantisch, abgöttisch. Nie zuvor habe ich meine Schiff so aus der Luft gesehen. Ob nur ich die MARLIN so toll finde? Ich will nicht zu viel verraten. Aber eins kann ich hier schon verraten: Roman kann seinen Job. Profi halt. Da gibt es keine Diskussion. Bis der Film fertig ist, wird wohl noch ein bisschen dauern. Aber das Rohmaterial lässt schon hohe Erwartungen aufkommen.

Unser Abend endet in der Hasler Marina. Wir finden ein Platz. Besetzt. Die üblichen Verhandlungen. Ich hätte vorher reservieren sollen. Es gibt keinen Platz für ein Schiff unserer Größe und am Ende können wir liegen bleiben wo wir angelegt haben. Prost. Wir gehen in der MARY MOUSE 2 zum Dinner. Kristina, Reporterin von der YACHT ist auch schon dabei und muss sich die schrägen Geschichten von Roman und mir anhören. Roman und ich, wir verstehen uns weit prächtiger als gedacht. Männerromance. Morgen kommt der Rest der Bande und los geht es auf See in wärmere Gefilde.



Du willst auch mal mit? www.marlin-expeditions.com


Download Flyer




  • 20:00:00
  • 06.10.2017
  • 50°47.4352'N, 001°06.9849’W
  • -°/ -kn
  • Portsmouth
  • Solent
  • 15°C
  • 15kn/NNW
  • 0,8m

LOGBUCH ARCHIV

October 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.