• home, sweet h…
  • Ankerfall
  • Einwohnermeld…
  • Die erste Dus…
  • Manövertag
  • Happy Public …
Videos
  • Geoglyphen
  • Vorm Wind
 

Und wieder schön

Die A7 ist mein Zu Hause

Laboe – Flensburg und Retoure. Das war jetzt für einige Tage mein Alltag. Damit ist jetzt aber auch Schluss. Ganz schön gerädert bin ich. Silke hat die Polster im Griff und just in time fertig gestellt. Als ich die 12 guten Teile abgeholt habe, hat sie eine Nacht ohne Schlaf hinter sich. Toller Einsatz Silke. Ist ja nicht grade üblich so ein toller Service. Overtime will sie nicht, Nathalie und ich zahlen trotzdem Overtime. Das wäre ja nun zu viel des Guten. Kaum sind die 12 Polster wieder im Auto, da liegt schon die reparierte Genua, wieder auf die A7. Auf dem Weg noch nach Life Guard Accociation in Schleswig. Dort hat Kerstin zwar keine Nachtschicht gemacht, aber Samstags schnell noch unsere Westen servicen ist ja nun auch nicht grade normal. Und das ohne das man dann das Gefühl hat , dass man jetzt eine gefühlte Unendlichkeit dankbar sein muss. Das ist ja so eine weit verbreitete norddeutsche Charaktereigenart mit der Nathalie und ich unsere Rheinländischen Problemchen haben. Eine Weste hat den Test tatsächlich nicht überstanden und zwar eine schicke Spinlock Weste, die ich eigentlich sehr gerne trage. Das war die Nathalie / Jan Weste und im Ernstfall hätte die 0 statt 275 Newton Auftrieb gehabt. BluBlub weg waren se… Das nach nur drei Jahren. Kerstin erklärt mir woran das liegt. Lagerung, Feuchtigkeit aber auch schlechte Konstruktion. Schick ist nicht immer gleich auch gut. Die Notwendigkeit die Rettungswesten regelmäßig prüfen zu lassen wird sehr deutlich. Die Reste der Spinlock landen im Müll, eine neue Secumar Bolero 275 kommt mit auf die MARLIN für den Herrn Co-Skipper Jan. Es ist schon fast unglaublich dass bei der Herstellung von Rettungsmitteln so geschlunzt wird. Ich werde meine Spinlock vor jeden großen Törn mal schön aufpusten. Einen kleinen Kompressor haben wir ja jetzt seit ein paar Tagen an Bord. Dazu später, warum und wieso. Bei der Westenkontrolle ist aufgefallen, dass irgendwann mal eine Weste mit AIS Sender abhanden gekommen ist. Nicht grade ein tolles Gefühl, in Zukunft den Bestand der Westen und AIS Sender kontrollieren zu müssen. Nun. Schwarze Schafe gibt es immer. Fast zeitgleich mit der Crew in Laboe ankommend, schafft diese bereitwillig alles auf die MARLIN. Jan legt die Polster ein. Passt alles. Super. Macht was her. Jan hat grade für die neue Crew gekocht, ich esse noch einen Teller mit, da heißt es für mich auch schon wieder A7. Wieder Schleswig. Gebraucht habe ich ein Aluklapprad erworben und das ist so cool, Jan hat noch einen Platz im Keller der MARLIN gefunden, dass wir noch das Schwesterherz erwerben, was auch zum Verkauf stand. Nun denn. Mitten in der Nacht muss ich das noch abholen. Jetzt können zwei Gäste sich an Land per Fahrrad auf Exkursion begeben. Ist ja manchmal ganz praktisch.

Es ist dunkel als ich wieder zu Hause in Flensburg bin. Nathalie treffe ich kurz auf der Straße, die Kinder haben Besuch und schauen einen Film. Ich zieh mich aus und lege mich ins Bett. Mir reicht es.

Und uns MARLIN? Heute geht es in den NOK. Schaust Du hier.



Du willst auch mal mit? www.marlin-expeditions.com


Download Flyer




  • 07:30:00
  • 17.09.2017
  • 54°47.4441'N, 009°25.7824’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Portsmouth
  • 8°C
  • 4kn/W
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

September 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Aug   Oct »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.