• CUBA Libre
  • Mist, Kackeve…
  • Und jetzt noc…
  • Spieglein, Sp…
  • Spieglein, Sp…
  • Schlusseintra…
Videos
  • Wolken über…
  • Liebe zum Me…
 

Frohes neues Jahr

Urlaub

Ein paar Tage sind vorbeigegangen an mir, der MARLIN, Nathalie und den Kindern. Nach meinem Weihnachtsgruß gab es sicherlich ganz bewusst mal eine schöpferische Pause. Zeit für die Familie und Zeit um mich zu erholen. Ich habe sämtliche Medikamente abgesetzt. Das war gut. Meine große Schwester war da, ich habe meine Söhne in Düsseldorf gesehen, auch die Familie von Nathalie, Freundin Judith und Cemil. Das war auch gut. Freund Guido und Gudrun haben zu Lamm a la Jamie Oliver eingeladen und überhaupt, so wie alle anderen habe auch ich viel zu viel gegessen und getrunken und bestimmt zwei Kilo zugenommen. So habe ich alle gesehen die mir sehr wichtig sind. Die restlichen 12, die mir auch sehr wichtig sind, konnte ich nicht sehen, weil wir keine Zeit mehr hatten. Mit der Gewichtszunahme macht auch nix, die nehme ich ab morgen bestimmt wieder ab, wenn es Krankenhaus essen gibt. Zum letzten Mal.

“Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der älteste im ganzen Land?“ Klar schaue ich jeden Tag in den Spiegel. Manchmal habe ich mich ja gar nicht wiedererkannt, sondern einen fremden alten Mann gesehen, der mich traurig angeschaut hat. Jetzt kehrt sich der Prozess langsam wieder um. Ich werde wieder jünger, attraktiver, interessanter, fühle mich zumindestens so, versuche wieder zu lächeln. Es ist wohl das Bewusstsein, was sich ändert. Selbst-Bewusstsein, was wiederkommt. Langsam. Aber sicher.

Ich verbringe viel Zeit auf der MARLIN. Die Projekte kommen gut vorwärts. Die Heizung bekommt endlich puren Frostschutz und ist nun sicher bis -25 Grad, ein weiterer Heizkörper im Salon, der im Pilothaus, alle nehmen ihren Betrieb auf, mit der ganzen Familie geht es am Sylvester Tag auf’s Schiff. Räucherofen raus. Norwegisches Räuchermehl rein. Lachs drüber und nach nur 35 Minuten ist der Tisch first class gedeckt. Klassisch, wie jedes Jahr, feiern wir dem Nachbarskind Luna und ihren Eltern, Anja und Guy. Die Kinder geben Gas, die Eltern haben es lieber ruhig. Aber ganz Flensburg sieht das anders. Die fangen schon mal um 16 Uhr mit dem Einbruch der Dunkelheit an ihre pyromanische Ader raus zu lassen. Den Höhepunkt erreichen sie tatsächlich gegen 00:00 Uhr. Ich stehe etwas abseits, frage mich ob ich das nächste Sylvester auch erleben werde. „Geht gar nicht Wnuk! Solche Gedanken gibt es jetzt nicht mehr!“, ich ohrfeige mich selbst, schaue in den Himmel und ziehe an dem, was ich mir für die Sylvester Nacht gebaut habe.

Ich wünsche allen Lesern, Mitseglern, Freunden und Verwandten, Begleitern, Freunden, Bekannten und Unbekannten ein frohes neues Jahr, alles Gute, viel Geld, viel Glück in der Liebe und vor allen Dingen Gesundheit!



Schnuppersegeln auf der Förde! Vom 3.2.-5.2.17, vom 17.2.-19.2.17, vom 3.3-5.3.17 und vom 17.3.-19.3.17 Danach geht es am ersten April los durch die dänische Südsee bis nach Oslo. Mensch ich freu mich so. Und Du kommst mit. www.marlin-expeditions.com




  • 22:22:22
  • 01.01.2017
  • 54°54.6756'N, 009°36.6335’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Dreamland
  • 6°C
  • 15kn/W

LOGBUCH ARCHIV

January 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Dec   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.