• Überführung…
  • Überführung…
  • We really did…
  • gemuetlich
  • Angekommen un…
  • Weihnachtssti…
Videos
  • First MARLI…
  • Die Sache mi…
 

Zwischenbericht aus Bali

02:32
Angekommen in Bali, 24 Stunden gefahren, geflogen, gewartet und genervt gewesen.
Aber endlich geschafft. Hotelzimmer gesucht, gefunden und nach ein paar letzten emails in einen 20stuendigen Dauerschlaf gefallen. Jet Lag? Und wie! Natuerlich habe ich mal wieder keine Uhr dabei, und so wurde ich erst durch das belustigte Kichern des Hotelpersonals auf die Frage nach Fruehstueck mit der Nase drauf gestossen, dass es schon vier Uhr nachmittags war. Upps. Dornroeschenschlaf, jetzt aber schnell, der Weiterflug nach Borneo will organisiert werden. Und manchmal ist naeher eben doch weiter. Waere die Iron Lady in Singapur, haette ich die Auswahl aus zig Fluggesellschaften mit taeglichen Flugverbindungen und koennte mir den Flieger wahrscheinlich nach dem Kinoprgramm aussuchen. Nun liegt meine Ziel aber gar nicht weit entfernt, ein paar hundert Meilen nach Norden nur, im selben Land, ein Katzensprung. Denkste. Der naechstmoegliche Flieger in die Naehe des kleinen Flussdorfes, dass Micha sich ausgesucht hat, geht Samstagmittag von Surabaya, Java aus. Davor keine Maschine, muslimischer Feiertag. Einen Anschlussflug gibt es aber fuer Samstagmorgen nicht, so dass ich schon Freitagabend fliegen muss. Na prima. Dachte, ich koennte mit den Prinzen noch eine Tour in die Berge machen, oder balinesische Taenze gucken, oder wenigstens einen Tag in irgendeiner Wellnessfarm fuer 10 Dollar, stattdessen lerne ich ausschliesslich Hotelzimmer kennen! ;-) Da waren ja selbst die San BLas Inseln in Panama einfacher zu erreichen. Naja, was solls. Ich freu mich auf die Lady und fuer morgen frueh ist der Weckklopfdienst bestellt, damit ich nicht noch nen Tag verschlafe. Auch wenn ich dadurch natuerlich jede einzelen Rupie meiner Hotelkosten auch wikrlich nutze ;-)

Hier noch einer die TOP TEN Liste der Dinge, die einen bis an den Rande des Wahnsinns treiben koennen, wenn man schwanger reist, auch wenn man sonst eigentlich ein ausgeglichener Mensch ist.

1. Gamelanmusik(balischer Gong und Xylophon) waehrend man ueber 1 Stunde auf sein Einreisevisum im Flughafen von Bali wartet
2. sich breit machende Sitznachbarn auf einem 11-Stunden Flug
3. als einer der letzten in den Flieger einsteigen und das Handgepaeck kilometerweit vom Sitzplatz lassen muessen.
4. Flugzeugessen
5. Keine Trollies finden
6. Rolltreppen, die fuer Trollies gesperrt sind
7. Handgepaecktrollies, die in ihren Abmessungen fuer diese Stewardessenkoefferchen plus eine Demnehandtasche gemacht sind,
nicht aber fuer Rucksack, Laptoptasche und sonstigen Kleinkram.
8. gestresste Stewardessen
9. Warteschlangen vor den Toiletten
10. von der Stewardess wegen Turbulenzen geweckt werden, wenn man endlich eingeschlafen ist

Ach ja, und was ich vor lauter Lastminute-ersatzteile-kofferpacken-Stress noch gar nicht erwaehnt habe: Ich kann mich den gesammelten GAestebucheintraegen nur anschliessen. Das FAntreffen kann man nur als gelunegn bezeichnen. Allen voran natuerlich die tolle Bewirtung von Thoimas und Eva, einen besseren Ort konnte man sich ueberhaupt nicht vorstellen. Zu schade, dass der Skipper auf fremden Hochzeiten getanzt hat, aber so hatte ich wenigstens die ganze Aufmerksamkeit fuer mich! :-) Einschliesslich der T-Shirtautogrammstunde, bei der man sich natuerlich ganz besonders wichtig und beruehmt vorkommt! Ich freue mich auf das naechste Mal – dann mit Krabbelgruppe! :-)




  • 02:32
  • 21.01.2005
  • , 0
  • Bali
  • -
  • -°C
  • - -
  • -

LOGBUCH ARCHIV

January 2005
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Dec   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.